Smartphone: Huawei P40 Lite E kostet 200 Euro

Huaweis neues P40 Lite E ist ein Smartphone im Einsteigerbereich - mit dem P40 hat es bis auf den Namen nicht viel gemein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P40 Lite E von Huawei
Das P40 Lite E von Huawei (Bild: Huawei)

Der chinesische Hersteller Huawei hat mit dem P40 Lite E ein neues Smartphone im Einsteigerbereich präsentiert. Das Gerät richtet sich an Nutzer, die nicht allzu viel Geld für ein Smartphone ausgeben wollen, und folgt vom Design her der neuen P40-Reihe. Bei der Hardware gibt es allerdings keine Gemeinsamkeiten.

Stellenmarkt
  1. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. Digitalisierungsmanager / Koordinator Digitalisierung im Bereich Versorgungsnetze (m/w/d)
    Netze Duisburg GmbH, Duisburg
Detailsuche

Das P40 Lite E hat ein 6,39 Zoll großes LC-Display mit einer recht niedrigen Auflösung von 1.560 x 720 Pixeln. Im Inneren steckt Huaweis SoC Kirin 710G, ein Achtkern-Chip mit einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 512 GByte ist eingebaut.

Auf der Rückseite befindet sich eine Kamera mit drei Objektiven. Die Hauptkamera nutzt ein Weitwinkelobjektiv und einen Sensor mit 48 Megapixeln. Die zweite Kamera dient für Superweitwinkelaufnahmen und hat 8 Megapixel. Die dritte Kamera hat 2 Megapixel und hilft im Porträtmodus, den Hintergrund unscharf zu maskieren.

Loch im Display, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Die Frontkamera hat 8 Megapixel. Sie ist in einem Loch im Display untergebracht, das entsprechend einen relativ schmalen Rahmen hat. Einen Fingerabdrucksensor unter dem Display hat das P40 Lite E nicht: Dieser ist auf der Rückseite untergebracht.

  • Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera eingebaut, daneben befindet sich der Fingerabdrucksensor. (Bild: Huawei)
  • Das P40 Lite E hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Huawei)
  • Neben Schwarz ist das Smartphone auch in einem Grün-Blau-Farbverlauf verfügbar. (Bild: Huawei)
  • Das P40 Lite E ist Huaweis neues Smartphone im Einsteigerbereich. (Bild: Huawei)
Das P40 Lite E ist Huaweis neues Smartphone im Einsteigerbereich. (Bild: Huawei)
Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 4.000 mAh. Huawei gibt eine Sprechzeit von bis zu 29 Stunden an; Schnellladen gibt der Hersteller in den technischen Daten nicht als Funktion an.

Ausgeliefert wird das P40 Lite E mit der veralteten Android-Version 9 und ohne Google-Anwendungen. Das P40 Lite E soll ab sofort in Huaweis Onlineshop erhältlich sein und kostet 200 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /