Abo
  • Services:

Smartphone: HTC verteilt Android 4.3 mit Sense 5.5 für das One

Das HTC One erhält in diesen Tagen das Update auf Android 4.3 alias Jelly Bean. Damit gibt es außerdem eine neue Sense-Version mit etlichen Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.3 und Sense 5.5 für das HTC One wird verteilt.
Android 4.3 und Sense 5.5 für das HTC One wird verteilt. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Das Update auf Android 4.3 verteilt HTC für das One in diesen Tagen. Es kommt drahtlos auf die Geräte, so dass kein Computer zur Aktualisierung benötigt wird. Die drahtlose Verteilung erfolgt schubweise, so dass es einige Tage dauern kann, bis alle Gerätebesitzer die Aktualisierung bekommen. Beim Update sollten alle Benutzerdaten bestehen bleiben. Das Update ist bereits für das Redaktionsgerät von Golem.de verteilt worden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Vorerst erhalten wohl nur die One-Modelle das Update, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft wurden. Die Mobilfunknetzbetreiber werden es wohl in den nächsten Tagen ebenfalls verteilen. Mit Android 4.3 erhält der One-Besitzer auch die neue Sense-Version 5.5. Sense ist die Bedienoberfläche von HTC, die auf den Android-Geräten des Anbieters verwendet wird.

Verbessertes Blink-Feed

Zu den neuen Funktionen der Version 5.5 gehört eine verbesserte Blink-Feed-Funktion. Blink Feed zeigt dem Nutzer auf dem Startbildschirm aktuelle Nachrichten sowie Statusmitteilungen von Facebook und Twitter-Beiträge. Jetzt können Nutzer auch Instagram- und Google-Plus-Benachrichtigungen in den Stream einbinden.

Bisher konnten nur von Blink Feed vorgegebene Nachrichtenquellen in den Ticker eingebunden werden. Mit dem Sense-Update ist es Nutzern jetzt auch möglich, eigene RSS-Quellen in Blink Feed zu integrieren. Außerdem können bis zu 120 Nachrichten heruntergeladen werden, um im Offlinemodus gelesen zu werden. Blink Feed lässt sich in der neuen Version von Sense auch komplett abschalten.

Die Funktion Video Highlights schneidet aus Fotos und kurzen Zoe-Videos einen kurzen Clip. Dabei können Anwender jetzt ihre eigene Musik bestimmen und die Auswahl der Bilder besser als bisher festlegen. Bisher war die Musikauswahl auf einige von HTC vorinstallierte Songs beschränkt.

Kommt Android 4.4 im Februar?

In den USA will HTC für das One bis Anfang Februar 2014 ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat vorstellen. Die aktuelle Android-Version hatte Google Ende vergangener Woche vorgestellt. Ob deutsche One-Kunden dann auch bis Februar 2013 das Kitkat-Update erhalten, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 5. November 2013, 9:52 Uhr

In Europa will HTC das Update auf Android 4.4 für das One noch Ende Januar 2013 verteilen, berichtet Androidcommunity.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149€ (Bestpreis!)

EMBE 30. Nov 2013

Seit der Installation von Andoid 4.3 auf meinem htc one läuft das Teil wie ein Sack...

Herr R. 06. Nov 2013

Und da ist es auch schon - Mittwoch! Man hat sich bei o2 also offenbar von einem...

Smiled 05. Nov 2013

Ich habe ein One S und werde mich wahrscheinlich noch dieses oder nächstes Wochenende an...

Balgam 05. Nov 2013

Custom Rom heißt ja nicht zwangsläufig das du auf Sense verzichten musst. Für das One X...

Immanueltheorginal 04. Nov 2013

Außerdem sagt das mini im namen doch schon das es kein normales ONE ist... also wenn ich...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /