Abo
  • Services:

Smartphone: Honor 6A kommt für 170 Euro nach Deutschland

Das Honor 6A wird auch in Deutschland erhältlich sein: Für 170 Euro ist das Smartphone bei zahlreichen Onlinehändlern vorbestellbar. Das Einsteigergerät kommt mit einem 5-Zoll-Bildschirm, einem Snapdragon-430-Prozessor und einer 13-Megapixel-Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Honor 6A
Das Honor 6A (Bild: Honor)

Honors neues Einsteiger-Smartphone Honor 6A kann in Deutschland vorbestellt werden. Das Gerät, das bereits im Mai 2017 in China vorgestellt wurde, soll am 20. Juli erscheinen und kostet bei verschiedenen Onlinehändlern 170 Euro.

  • Das Honor 6A kommt mit einem 5 Zoll großen Display. (Bild: Honor)
  • Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 430. (Bild: Honor)
  • Die Kamera hat 13 Megapixel, die Frontkamera kommt mit 5 Megapixeln. (Bild: Honor)
Das Honor 6A kommt mit einem 5 Zoll großen Display. (Bild: Honor)
Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Das Honor 6A kommt mit einem 5 Zoll großen Display, das eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 430, ein SoC im besseren Einsteigerbereich. Der Chip hat acht Kerne und eine maximale Taktrate von 1,2 GHz.

2 GByte RAM, 16 GByte Flash-Speicher

Der Arbeitsspeicher des Honor 6A ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 128 GByte ist eingebaut. Das Smartphone unterstützt Cat4-LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.1, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. In Deutschland wird das Gerät auch in der Dual-SIM-Version verkauft.

Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und ein LED-Fotolicht, die Frontkamera kommt mit einer Auflösung von 5 Megapixeln. Das Gehäuse des Honor 6A ist aus Metall, an der Ober- und Unterseite ist eine Kunststofffläche verbaut.

Der Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh. Honor zufolge soll eine Akkuladung für eine Standbyzeit von 15 Tagen, eine Gesprächszeit von 19 Stunden und eine Videowiedergabe von zwölf Stunden reichen.

Auslieferung mit Android 7.0

Ausgeliefert wird das Honor 6A mit Android 7.0, worauf der Hersteller die Huawei-Benutzeroberfläche EMUI installiert. Laut Honor kommt EMUI 5.1 zum Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

ulink 11. Jul 2017

Macht nix, ist ja nicht Deine Schuld dass ich Prime nicht haben will ;-) Danke fuer die Info!

TC 11. Jul 2017

Ganz genau wäre das Honor so ein Mittelding zwischen den Beiden. Es hat etwas schwächere...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /