Abo
  • Services:

Smartphone: Googles Pixel hat Probleme mit dem Mikro

Einige Nutzer von Googles Pixel-Smartphones haben Probleme mit den eingebauten Mikrofonen: Aufgrund einer fehlerhaften Lötstelle und defekter Einheiten kommt es zu Tonaussetzern und komplettem Versagen der Mikros. Nutzern bleibt nur ein Umtausch als Lösung.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Das Pixel und das Pixel XL machen mal wieder Probleme.
Das Pixel und das Pixel XL machen mal wieder Probleme. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google hat Probleme mit defekten Mikrofonen bei den Smartphones Pixel und Pixel XL eingeräumt. Wie ein Mitarbeiter im offiziellen Supportforum erklärt, handelt es sich dabei um ein Hardwareproblem, das sich nicht per Update lösen lasse.

Stellenmarkt
  1. CRM Partners AG, Eschborn, München, Frankfurt am Main
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Zahlreiche Nutzer der Google-Smartphones hatten in den vergangenen Wochen über Probleme mit einem oder mehreren Mikrofonen geklagt. Der Fehler tritt zum Beispiel bei der Videoaufnahme auf und lässt sich auch durch ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen nicht beheben.

Haarriss verursacht Kontaktabbrüche

Laut Google gibt es zwei Gründe für die Fehlfunktion: Zum einen hat das Unternehmen bei weniger als einem Prozent der Geräte einen Haarriss an der Lötstelle zwischen Mikrofon und Audio-Codec gefunden. Diese Bruchstelle unterbricht je nachdem, wie der Nutzer das Smartphone hält, die Verbindung, was zu Aussetzern führt.

Des Weiteren sollen bei einigen Geräten auch defekte Mikrofoneinheiten verbaut worden sein. In der Software ist das Problem Google zufolge nicht begründet.

Einzige Lösung: Umtausch

Laut Google sollen betroffene Nutzer sich an Googles Kundendienst wenden und einen Geräteaustausch vereinbaren. Wer das Smartphone nicht bei Google, sondern einem anderen Händler gekauft hat, solle sich dort melden. Seit Januar produzierte Geräte sollen nicht mehr betroffen sein. Hier wurde die zu schwache Lötstelle durch Änderungen im Fertigungsprozess verstärkt.

Das Mikrofonproblem ist nicht der erste Defekt, der beim Pixel und Pixel XL auftritt. Bereits im Januar 2017 beschwerten sich mehr und mehr Nutzer im Internet über ein Lautsprecherknacken, das bei bestimmten Apps auftrat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand
  4. 449€

mwr87 10. Mär 2017

Auf wen war das jetzt bezogen ? Apple, Google, Nintendo, Samsung ... (bitte weitere Namen...

frostbitten king 10. Mär 2017

Ned meine Xbox, hab keine bzw hatte keine. Kann mich nur erinnern dass das bei der so...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /