Smartphone: Google zeigt erstmals Pixel 6

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden wohl deutlich größer als bisherige Google-Smartphones, dazu gibt es mehr Kameras und einen eigenen Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro von Google
Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro von Google (Bild: Google)

Google hat auf Twitter und einer speziellen Webseite erstmals offiziell seine neuen Smartphonemodelle Pixel 6 und Pixel 6 Pro gezeigt. Dabei bestätigt sich das ungewöhnliche Design, das in den vergangenen Monaten bereits geleakt ist.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  2. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
Detailsuche

Beide Modelle ähneln den bisherigen Pixel-Smartphones im Aussehen kaum. Anstatt auf eine unauffällige Rückseite wie bisher zu setzen, hebt Google die Kameras deutlich ab. Sie befinden sich in einem schwarzen Streifen, der auch beim Modell mit anthrazitfarbener Rückseite hervorsticht. Das liegt auch daran, dass er - zumindest den Fotos nach - recht weit hervorragt.

Die Bereiche ober- und unterhalb des Kameramoduls sind leicht unterschiedlich eingefärbt, folgen aber der jeweiligen Hauptfarbe des Modells. Das sorgt für einen interessanten optischen Effekt. Zu den von Google gezeigten Farben gehören neben Weiß und Anthrazit auch Rot, Orange und eine Mischung aus Grün und Blau.

Erstmals drei Kameras bei einem Pixel-Smartphone

Das Pro-Modell ist auf den Bildern daran zu erkennen, dass es mehr Platz oberhalb des Kamerastreifens hat. Google zufolge wird das Pixel 6 Pro drei Kameras haben - ein Novum in der Geschichte der Pixel-Smartphones. Neben einer Hauptkamera werden ein Superweitwinkelobjektiv und ein Teleobjektiv mit vierfacher Vergrößerung verbaut sein.

  • Tensor-SoC des Pixel 6 und Pixel 6 Pro (Bild: Google)
  • Camera Bar des Pixel 6 und Pixel 6 Pro (Bild: Google)
  • Pixel 6 und Pixel 6 Pro (Bild: Google)
Tensor-SoC des Pixel 6 und Pixel 6 Pro (Bild: Google)
Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    16.-17. November 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Das Pixel 6 wird zwei Kameras haben, die Telekamera lässt Google bei diesem Modell weg. Die beiden anderen Kameras sollen die gleichen wie beim Pro-Modell sein. Zu den technischen Details der Kameras gibt es noch keine Informationen.

Beide Geräte sind offenbar größer als bisherige Pixel-Smartphones. Der Youtuber Marques Brownlee erwähnt dies in seinem Video zu den beiden Modellen, die er sich bereits anschauen konnte. Das Pixel 6 Pro soll das größere Smartphone sein und eine Displaydiagonale von ungefähr 6,7 Zoll haben, das PIxel 6 soll 6,4 Zoll groß sein.

Google Pixel 5 Smartphone, 128 GB, 5G, nur schwarz, ohne SIM-Lock, das ultimative 5G Google Phone

Die neuen Modelle kommen erstmals mit einem von Google selbst entwickelten SoC, den Google Tensor nennt. Beide Smartphones sollen im Herbst 2021 erscheinen, Details zur weiteren technischen Ausstattung und den Preisen gab Google noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /