Smartphone: Google warnt Nutzer vor Qualitätsverlust bei Google Fotos

Vor einigen Jahren lobte Google das Speichern in hoher Qualität bei Google Fotos noch, jetzt sollen Nutzer lieber die bessere Auflösung verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google versucht weiter, seinen Onlinespeicher Google One zu vermarkten.
Google versucht weiter, seinen Onlinespeicher Google One zu vermarkten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat in einer E-Mail an Nutzer von Google Fotos vor der geringeren Qualität der Speicheroption in hoher Qualität gewarnt. Stattdessen sollten Anwender ihre Fotos lieber in Originalqualität speichern, wie Forbes berichtet.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen Data Scientists
    Umweltbundesamt, Merseburg
  2. Solution Owner (m/f/d) User Support
    MEYER WERFT GmbH & Co. KG, Papenburg
Detailsuche

Damit wendet sich Google von der früheren Behauptung ab, dass die Uploads in hoher Qualität eine "nahezu identische visuelle Qualität" hätten, wie das Unternehmen bei der Einführung von Google Fotos 2015 erklärte.

"Fotos in Originalgröße bewahren die meisten Details und lassen Nutzer hineinzoomen, Ausschnitte anfertigen und Fotos mit besserer Qualität ausdrucken", schreibt Google in der E-Mail. Das ist zweifelsfrei richtig, zudem hat sich die Auflösung vieler Smartphone-Kameras in den vergangenen Jahren erhöht - weit über den Schwellwert von 16 Megapixeln, ab dem Google Fotos herunterrechnet. Videos werden in Full-HD gespeichert.

Will Google Kunden für Google One gewinnen?

Allerdings könnte man die Vermutung anstellen, dass Google versucht, seinen Onlinespeicher Google One zu vermarkten. Die Empfehlung, Fotos in Originalqualität zu speichern, wäre lediglich ein weiterer Schritt, nachdem Google bereits das kostenlose Backup in hoher Qualität abgeschafft hat. Lediglich Nutzer aktueller Pixel-Smartphones können weiter kostenlos speichern - alle anderen müssen ihren Google-One-Speicherplatz verwenden. Für künftige Pixel-Geräte gilt diese Ausnahme auch nicht mehr.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Eindruck der Panikmache verstärkt sich durch ein Foto, das Google der E-Mail angefügt hat. Es soll einen Vergleich zwischen Originalgröße und hoher Qualität zeigen, das niedriger aufgelöste Bild wirkt allerdings übertrieben verpixelt.

Wer kein Bezahlabo bei Googles Cloudspeicherdienst One besitzt, hat 15 GByte Speicher kostenlos zur Verfügung. Dieser steht allerdings nicht ausschließlich für Fotos zur Verfügung, sondern wird für alle Google-Dienste verwendet. Das bedeutet, dass der Speicher auch von Google Mail sowie Drive verwendet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
IT-Jobs
Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie

Top-IT-Arbeitgeber 2023 Gefragte IT-Fachkräfte können sich den Arbeitgeber aussuchen. Manager versuchen, ihre Mitarbeiter mit einer möglichst ausgewogenen Work-Life-Balance an das eigene Unternehmen zu binden.
Von Andreas Schulte

IT-Jobs: Arbeitsplätze mit Wohlfühlgarantie
Artikel
  1. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

  2. Apple Watch und Galaxy Watch besonders günstig bei eBay
     
    Apple Watch und Galaxy Watch besonders günstig bei eBay

    Eine Apple Watch oder Samsung Galaxy Watch muss nicht immer teuer sein. Die refurbished Modelle im eBay Re-Store sind besonders günstig.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Grafikspeicher: Samsung präsentiert GDDR7 mit 36 GBit/s
    Grafikspeicher
    Samsung präsentiert GDDR7 mit 36 GBit/s

    Der neue Videospeicher für Grafikkarten soll 25 Prozent effizienter sein und die Datenrate gegenüber GDDR6 verdoppeln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /