Smartphone: Google Lens kann handgeschriebenen Text an PC senden

Zu den neuen Funktionen von Google Lens zählen zudem eine Vorlesefunktion und Erklärungen für schwierige Begriffe oder Phrasen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Lens bekommt neue Funktionen.
Google Lens bekommt neue Funktionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat neue Funktionen für seine Kameraerkennungs-Software Lens vorgestellt. Künftig kann Lens über die Smartphone-Kamera nicht mehr nur gedruckten oder handschriftlich verfassten Text erkennen und auf dem jeweiligen Gerät verarbeiten, sondern auch an einen PC senden.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Softwareentwickler Schwerpunkt Outputmanagement (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Web Frontend Developer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
Detailsuche

Der erkannte und extrahierte Text wird dabei über eine Schaltfläche an Chrome gesendet. Voraussetzung ist die jüngste Version von Googles Browser, zudem muss der Nutzer sowohl in Chrome als auch auf seinem Smartphone im selben Konto eingeloggt sein. Die Umwandlung von handschriftlichem Text funktioniert Google zufolge nur bei lesbarer Schrift.

Nutzer, die eine Fremdsprache lernen, können sich künftig mit Hilfe von Lens bei der Aussprache ungekannter oder schwieriger Worte helfen lassen. Nachdem ein Text mit Lens eingescannt wurde, können Wörter ausgewählt werden, die man sich dann vorlesen lassen kann. Das funktioniert auch mit längeren Phrasen oder ganzen Absätzen.

Neue Funktion erklärt dem Nutzer unbekannte Begriffe

Die dritte neue Funktion kann beim Verständnis unbekannter Begriffe helfen. Diese können Nutzer nach der Erkennung durch Lens markieren, woraufhin sie direkt in Lens Erklärungen erhalten. Das kann sowohl bei einer Fremdsprache als auch bei einem Text in der eigenen Muttersprache hilfreich sein.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    14.03.2023, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Google zufolge sollen die neuen Funktionen ab sofort verteilt werden. Für gewöhnlich werden derartige Neuerungen in Wellen freigeschaltet, weshalb nicht jeder Nutzer die neuen Funktionen sofort verwenden kann. Die Vorlesefunktion wird vorerst nur für Android-Geräte zur Verfügung stehen und bald für iOS nachgereicht werden - wann genau ist noch nicht klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaftskommunikation
Forscher erschaffen ein schwarzes Loch? Quatsch.

Forscher behaupten, ein schwarzes Loch im Quantencomputer erschaffen zu haben. Der Kampf um Fördergelder verleitet Wissenschaftler zu solchen Übertreibungen. Das Geld sollte lieber verlost werden.
Ein IMHO von Johannes Hiltscher

Wissenschaftskommunikation: Forscher erschaffen ein schwarzes Loch? Quatsch.
Artikel
  1. Ada Lovelace: Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090
    Ada Lovelace
    Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090

    Kurz vor dem Launch der AMD-Konkurrenz passt Nvidia die Preise der eigenen Grafikkarten an. Das liegt auch an einem stärkeren Euro.

  2. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
    Bundesarbeitsgericht
    Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

    Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /