Abo
  • Services:

Smartphone: Google geht Linsenreflexion beim Pixel an

Einige Nutzer des neuen Pixel-Smartphones beklagen starke Linsenreflexionen bei aufgenommenen Fotos. Diese treten in bestimmten Lichtsituationen zwar bei allen Kameras auf, Google nimmt das Problem aber so ernst, dass mit einem Softwarepatch nachgebessert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel XL von Google
Das Pixel XL von Google (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Kurz nach dem Start von Googles neuen Smartphones Pixel und Pixel XL beklagen sich Nutzer in verschiedenen Foren, unter anderem bei Google selbst, über störende Lichtreflexionen der Kamera. Auf mit den Geräten aufgenommenen Fotos sind in bestimmten Lichtsituationen bei manchen Nutzern starke Lichtringe sichtbar, auch Lens Flares quer über das Bild werden beobachtet.

Google findet die Lichtbrechungen auch zu stark

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold

Grund für die Reflexionen sind Lichtbrechungen in der Optik der Kamera - ein Phänomen, das bei jeder Linse vorkommt und bei der Fotografie und Filmkunst auch absichtlich eingesetzt wird. Diese entstehen beispielsweise, wenn punktförmige, sehr helle Lichtquellen im Bild sind oder das Licht von der Seite auf die Optik trifft. Bei den Pixel-Smartphones sieht aber Google selbst die Lichtkreise als ungewöhnlich stark an und reagiert auf die Nutzerbeschwerden.

Das Unternehmen werde in den kommenden Wochen ein Update herausbringen, das die Reflexionen eindämmen soll, schreibt ein Google-Mitarbeiter im Herstellerforum. Damit will Google auf ein offensichtliches Hardwareproblem mit Hilfe eines Softwarepatches reagieren. Das Update soll Algorithmen mit sich bringen, die die übermäßigen Reflexionen erfassen und herausrechnen können. Dazu müssen Nutzer den HDR+-Modus in der Kamera-App aktiviert haben.

Kein Grund für neues Gerät

Im gleichen Beitrag stellt der Google-Mitarbeiter klar, dass die Lichtringe kein Grund für einen Geräteaustausch seien. "Die Struktur der Pixel-Kamera ist sehr stark kontrolliert - das bedeutet, dass alle Pixel qualitativ hochwertige Aufnahmen machen, aber auch, dass alle Pixel die gleiche Reflexionscharakteristik aufweisen." Im Test von Golem.de hatten wir keine Testsituation, die zu übermäßig starken Lichtreflexionen führte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)

sq 27. Okt 2016

In der Tat, wenn aufgrund der physikalischen Eigenschaften einer Linse (und das hat...

pk_erchner 27. Okt 2016

ich glaube in Deutschland eher nicht aber die Welt dreht sich ja um USA ;-) wen kümmert...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /