Smartphone: Foxconn stellt 100.000 Arbeiter für nächstes iPhone ein

Laut Berichten soll die Produktion des nächsten iPhones anlaufen. Foxconn braucht dafür 100.000 und Pegatron 10.000 neue Arbeiter. Reuters berichtet von einem 4,7-Zoll- sowie einem 5,5-Zoll-Display-iPhone. Das aktuelle iPhone 5S ist mit 4 Zoll Bildschirmdiagonale etwas kleiner.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S.
Das iPhone 6 wäre mit einem 4,7-Zoll-Display etwas größer als das iPhone 5S. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Foxconn stellt in einem Werk 100.000 neue Arbeiter ein, die hauptsächlich am Nachfolger des aktuellen iPhones arbeiten werden. Das berichten chinesische Medien laut der taiwanischen Digitimes. Die Fabrik steht in Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz Henan.

Stellenmarkt
  1. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
Detailsuche

Foxconn stellt Arbeitskräfte im Alter von 23 bis 40 Jahren ein. Im September 2013 hatte Apple die beiden aktuellen Modelle seiner Smartphone-Reihe vorgestellt, das iPhone 5s und iPhone 5c. Foxconn soll im Juni 2014 Komponenten im Wert von einer Milliarde US-Dollar, hauptsächlich für Smartphones, bestellt haben, berichtet Chinanews.com unter Berufung auf Regierungskreise in Henan.

Die Nachrichtenagentur Reuter schreibt unter Berufung auf chinesischsprachige Medien wie Economic Daily News, dass die Massenproduktion des neuen iPhones in der dritten Juliwoche beginnen werde.

Dem Bericht von Reuters zufolge soll das neue iPhone mit einem 4,7 -Zoll-Bildschirm ausgerüstet sein - das aktuelle iPhone 5S ist mit 4 Zoll Bildschirmdiagonale etwas kleiner. Die Produktion einer Version mit einem 5,5-Zoll-Display werde in der zweiten Augustwoche anlaufen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch der Auftragshersteller Pegatron soll über 10.000 Arbeiter eingestellt haben, um an dem Apple-Smartphone zu arbeiten.

Die nächste Generation des iPhone 6 werde "vermutlich in einer 4,7 und einer 5,5 Zoll großen Version" angeboten, schrieb die Zeitung Nikkei Asian Review Ende März. Schon im Januar 2014 berichtete das Wall Street Journal, dass Apple dieses Jahr zwei iPhones mit größeren Bildschirmen auf den Markt bringen wolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 21. Jul 2014

Gut, dann steh mal 15 Stunden am Stück für ein Stundenlohn von 120 Euro. Da haste dann...

caldeum 21. Jul 2014

Foxconn gehört zu den eher beliebten Arbeitgebern - da beißt die Maus keinen Faden ab...

miauwww 20. Jul 2014

Versprechen sind ja auch gut fürs Image, und gutes Image ist viel viel Geld wert. Ich...

Tigerf 20. Jul 2014

Schon eine Reise nach Asien würde helfen. Die meissten hier reden wie der Fisch vom Fahrrad.

workoutwarriors 20. Jul 2014

Blackberry ist tot



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /