• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Fairphone 3 bei Vodafone erhältlich

Mit Vodafone hat das niederländische Unternehmen Fairphone einen Vertrieb für sein nachhaltigeres Smartphone Fairphone 3 gefunden. Ab heute bietet der Netzanbieter das Gerät an, Interessenten können es mit oder ohne Vertrag bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das auseinandergenommene Fairphone 3
Das auseinandergenommene Fairphone 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vodafone hat das Smartphone Fairphone 3 in sein Angebotsportfolio aufgenommen. Damit ist der niederländische Hersteller des nachhaltigeren Smartphones seinem Ziel nähergekommen, seine Geräte verstärkt auch bei Netzanbietern anzubieten.

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried

Interessenten können das Smartphone ohne Vertrag für 450 Euro kaufen. Das entspricht dem Preis, den auch Fairphone in seinem Onlineshop für das Gerät verlangt. Mit Vertrag ist das Fairphone 3 beispielsweise mit dem Red-S-Vertrag für einmalig 9,90 und einer monatlichen Zuzahlung von 15 Euro erhältlich.

Die Verfügbarkeit über einen Netzanbieter wie Vodafone dürfte Fairphone helfen, Mobilfunknutzer auf seine Geräte aufmerksam zu machen. Bisher waren die Fairphones eher Nischengeräte und hauptsächlich Personen bekannt, die sich mit dem Thema nachhaltige Elektronik beschäftigen.

Modular und nachhaltiger

Das Fairphone 3 ähnelt vom Konzept her seinem Vorgänger, dem Fairphone 2: Es lässt sich sehr leicht in einzelne Module zerlegen, die im Falle eines Defekts einfach ausgetauscht werden können. Damit will Fairphone erreichen, dass das Smartphone länger genutzt wird. Solange Nutzer Ersatzteile einfach kaufen und selbst montieren können, brauchen sie kein neues Gerät - so die Grundidee.

Viele der verwendeten Rohstoffe sind recycelt oder stammen aus Quellen, die zertifiziert nachhaltig und fair arbeiten. So stammen einige der seltenen Erden etwa aus entsprechend zertifizierten Minen in der Demokratischen Republik Kongo.

Bei iFixit hat das Fairphone 3 die volle Punktzahl bezüglich der Reparierbarkeit bekommen. Für Nutzer besonders praktisch dürfte die Möglichkeit sein, den Bildschirm einfach auszutauschen. Mit 90 Euro ist das Display recht erschwinglich.

Von der Ausstattung her ist das Fairphone 3 ein Smartphone im gehobenen Mittelklassebereich: Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 632, der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß. Der Akku hat eine Nennladung von 3.000 mAh und ist schnellladbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-72%) 8,50€

Jesterfox 21. Nov 2019 / Themenstart

Jepp, ich bin ja so ein Kandidat der sich nach dem Support-Ende von Windows Phone evtl...

demon driver 20. Nov 2019 / Themenstart

Diese Konstruktion eines Zusammenhangs ist völlig hanebüchen. Erstens ist das Problem...

Bonarewitz 20. Nov 2019 / Themenstart

https://www.telekom.de/mobilfunk/geraete/smartphone/fairphone

phade 20. Nov 2019 / Themenstart

SailFish und OpenOS, ansonsten guck mal im Forum https://forum.fairphone.com/top

congomonster 19. Nov 2019 / Themenstart

Ich habe mein Fairphone 3 am 5.11 über den Webshop bestellt. Ich hoffe darauf das es die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Golem Retro - Minikonsolen im Vergleich Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /