Abo
  • Services:

Smartphone: Facebook-App saugt iPhone-Akku leer

Die aktuelle Version der Facebook-App für iOS soll den iPhone-Akku extrem belasten. Ein Entwickler hat bemerkt, dass die Facebook-App besonders oft erwacht und somit die Akkulaufzeit des Apple-Smartphones deutlich verkürzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone 5
Apples iPhone 5 (Bild: Yves Herman/Reuters)

Die aktuelle Version der Facebook-App für iOS steht in dem Verdacht, die Akkulaufzeit eines iPhones erheblich zu verkürzen. Darauf gestoßen ist Sebastian Düvel, der seine Beobachtungen in einem ausführlichen Beitrag auf seinem Blog veröffentlicht hat. Düvel fiel in den vergangenen Wochen auf, dass der Akku seines iPhone 4S seit einigen Tagen deutlich weniger lange durchhielt. Nach 12 Stunden hatte sich oftmals die Akkukapazität auf nur noch zehn Prozent verringert, ohne dass das Smartphone besonders häufig verwendet worden sei.

Stellenmarkt
  1. Franke Coffee Systems GmbH, Grünsfeld
  2. inovex GmbH, Karlsruhe

Er untersuchte das iPhone 4S mit Hilfe von Instruments aus Apples Developer Tools, auf das er als iOS-Entwickler Zugriff hat. Damit konnte er sich die laufenden Prozesse auf dem iPhone ansehen, was sonst nicht ohne weiteres möglich ist. Dabei bemerkte er, dass die Facebook-App eine besonders hohe Prozessorlast aufwiese, obwohl sie nicht überdurchschnittlich benutzt wurde.

Facebook-App wacht immer wieder für zehn Sekunden auf

Düvel bemerkte, dass die Facebook-App regelmäßig erwacht, dann für zehn Sekunden etwas tut, um sich dann wieder in den Schlafmodus zu begeben. Das würde die große Prozessorlast und damit auch den starken Akkuverbrauch der Facebook-App erklären. Dieses Verhalten hatte auf zwei unterschiedlichen iPhones bemerkt und andere Nutzer bestätigten die Angaben von Düvel.

Dieses Verhalten ist in der Art für eine iOS-App laut Düvel ungewöhnlich und derzeit ist nicht bekannt, was die Ursache ist. Es wäre denkbar, dass die Facebook-App einen Programmfehler hat und das ständige Erwachen der App nicht gewollt ist. Der Nutzer kann das Erwachen der App laut Düvers Beobachtungen nicht abstellen.

Wer die Facebook-App auf einem iPhone nutzt und etwas gegen die verkürzte Akkulaufzeit tun mag, kann die Facebook-App nach der Verwendung in der Multitasking-Leiste zu beenden. Als endgültige Abhilfe kann der Nutzer die Facebook-App auch deinstallieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. 34,99€

Eve666 02. Jun 2013

Ein Virus wäre es ja wenn jemand seinen Code in den Code der App eingeschleust hätte. Das...

davka 02. Jun 2013

Hab die normale App und den Messenger gelöscht. Und siehe da 50% Leistung.

Schattenwerk 31. Mai 2013

First world problems

MeinSenf 31. Mai 2013

LOL!

bongeye 31. Mai 2013

das darauf bis auf Opera eh keine Apps mehr unterstützt werden. Mir kann also nix...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

      •  /