Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Drei Konzerne dominieren die App-Top-Ten

Facebook, Apple und Google machen die ersten zehn Plätze in einer Liste der 2015 in den USA meistgenutzten Apps allein unter sich aus. Selbst Firmen wie Microsoft und Twitter sind nicht vertreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps auf einem Smartphone
Apps auf einem Smartphone (Bild: Golem.de)

Die mit Abstand meistgenutzte App auf Smartphones in den USA ist Facebook. Rund 127 Millionen Nutzer verwenden die App des sozialen Netzwerks mehr oder weniger regelmäßig. Auf dem zweiten Platz folgt - schon deutlich abgeschlagen - Youtube mit 98 Millionen Nutzern, auf Platz drei der Facebook Messenger mit 96 Millionen "unique Usern". Diese Zahlen hat das Marktforschungsunternehmen Nielsen in seinem Blog veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Auffällig ist, dass in der Top Ten nur drei Firmen mit ihren Angeboten vertreten sind: Facebook, Google und Apple. Andere Unternehmen wie Microsoft, Adobe oder Twitter kommen in der Liste gar nicht vor. Und selbst Apple kann sich nur mühsam gegen die Dominanz von Facebook und Google behaupten. Die Firma hat es nur auf Platz neun und zehn geschafft, und zwar mit Apple Music und Maps. Immerhin: Nach Facebook war Apple Music die App mit dem stärksten Wachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Windows auf Mobilgeräten weit abgeschlagen

Laut Nielsen hält Android derzeit in den USA einen Marktanteil von 52,6 Prozent, während es iOS auf 42,7 Prozent bringt. Microsoft Windows läuft auf 2,8 Prozent aller Smartphones, Blackberry auf 0,7 Prozent der Geräte. Eine weitergehende Aufschlüsselung nach Betriebssystemversionen liegt nicht vor. Derzeit besitzen laut Nielsen 80 Prozent der US-Amerikaner ein Smartphone - vor einem Jahr lag dieser Wert bei 78 Prozent.

Die Angaben basieren auf hochgerechneten Auswertungen von Nielsen, für die von Januar bis Oktober 2015 die Daten von über 9.000 repräsentativ ausgewerteten Bürgern erfasst wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€

Aslo 27. Dez 2015

Red Bull schmeckt aber schon ziemlich gut :>

nille02 25. Dez 2015

Warum alle? Es geht doch meist nur um einen selber, der WA oder Dienst X aus Grund Y...

Schnapsbrenner 23. Dez 2015

Gmail, Google Play, und search, Apple/google Maps? Willst du mich vereiern? Das sind...

Schnapsbrenner 23. Dez 2015

Ist ja so oder so ein Witz, wenn man nicht zwischen "preinstalled" und "gewollt auf dem...

timo.w.strauss 23. Dez 2015

Es geht nicht darum, wer die meisten Downloads von Apps hat sondern um die Häufigkeit...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /