• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone: Deutsche Post DHL verdoppelt die Zahl ihrer Packstationen

Eine neue, rein App-gesteuerte Packstation der DHL kommt ohne Display und wird mit Solarenergie versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Paketstation wird befüllt
Paketstation wird befüllt (Bild: Deutsche Post)

Die Deutsche Post DHL stellt bis zum Jahr 2023 rund 6.000 weitere Packstationen auf. Das gab das Logistik- und Postunternehmen am 17. November 2020 bekannt. Damit verdoppelt der Konzern fast die Zahl der Automaten von aktuell über 6.000 auf rund 12.000 Packstationen.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg

"Gerade in der Coronakrise haben viele Neukunden die Vorteile der Packstation für sich entdeckt", sagte Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland der Deutsche Post DHL Group. "Zudem sehen wir auch bei unseren Partnern, zum Beispiel aus dem Einzelhandel, Personennahverkehr und von Immobilienunternehmen, ein großes Interesse, Packstationen an ihren Standorten aufzustellen."

Laut früheren Berichten aus dem Jahr 2018 ist die Überlastung eine Herausforderung. "Das ist das größte Problem, dass die Stationen gut ausgelastet sind und dann irgendwann mal voll werden und Sie dann doch in die nächste Filiale mit Öffnungszeiten und Menschenschlangen müssen", sagte Meyer.

Im Juni 2020 hatte DHL angekündigt, bis zum Jahr 2021 insgesamt rund 7.000 Packstationen bundesweit zur Verfügung zu stellen. Dieses Ziel wird offenbar nicht erreicht, denn Ende dieses Jahres werden es nur 6.500 DHL Packstationen sein.

Ende 2021 werden DHL-Kunden rund 8.500 Packstationen zur Verfügung stehen, ein Jahr später sollen es etwa 10.500 Packstationen sein. Für 2023 geht das Unternehmen von einem Wachstum auf mindestens 12.000 Automaten aus.

Zudem baut die Deutsche Post DHL an rund 200 Standorten eine rein App-gesteuerte Variante der Packstation auf. Dieser neue Automatentyp benötigt kein Display und wird ausschließlich vom Kunden mit dem Smartphone bedient. "Wir haben seit Jahresanfang 20 App-gesteuerte Packstationen in Köln und Koblenz intensiv getestet. Wir gehen aktuell davon aus, dass von den 12.000 Packstationen im Jahr 2023 voraussichtlich etwa jede dritte eine App-gesteuerte sein wird", sagte Meyer.

Ein Großteil dieser Automaten ist mit Solarzellen auf dem Dach ausgestattet, so dass sich der neue Packstationstyp selbst versorgen kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming-Monitore, LG- & Sony-TVs, Xiaomi-Smartphones, Bosch Professional uvm. zu Bestpreisen)
  2. (u. a. PS4 Pro 1TB für 329,52€, Sandisk Extreme Pro micro-SDXC 128GB für 16,57€, Crucial...
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)

Telecom... 20. Nov 2020 / Themenstart

Karte und PIN reichten eben nicht mehr. Die Leute fallen nach 20 Jahren Internet für...

Wechselgänger 18. Nov 2020 / Themenstart

Schon mal von dem neuen Ding namens "Internet" gehört? Da kann man Webseiten anlegen...

Jakelandiar 17. Nov 2020 / Themenstart

Möglich. Warum? Kann doch besser werden. Scannen, Paket ins Fach und gut. Beim abholen...

Hotohori 17. Nov 2020 / Themenstart

+1 Das gleiche bei mir, keine größeren Probleme mit den Packstationen hier. Aber kann...

Hotohori 17. Nov 2020 / Themenstart

Das hatte ich zum Glück schon seit Jahren nicht mehr. Zu Anfang landeten Pakete auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /