Abo
  • Services:

Smartphone: Deutsche Kunden interessieren sich kaum für Windows Phone

Die Windows-Phone-Plattform kann Microsoft offenbar nicht aus der Krise führen. Microsofts Smartphone-Marktanteile gehen auf dem deutschen Markt weiter zurück. Darunter leidet auch Nokia, dessen Marktanteile sich ebenfalls weiter verringern.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Chef Steve Ballmer
Microsoft-Chef Steve Ballmer (Bild: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images)

Im Januar 2012 lag der Anteil von Smartphones mit Microsofts Windows-Phone-Plattform in Deutschland bei 7,3 Prozent, zitiert das Magazin Focus aus Zahlen der Marktforscher von Comscore. Im Vergleich zum Dezember 2011 ging Microsofts Anteil um acht Prozent zurück. Er lag vorher bei 15,3 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. ACP IT Solutions AG, Bielefeld

Seit dem Start der ersten Windows-Phone-Smartphones hatte es Microsoft nicht geschafft, die sinkenden Marktanteile im Smartphone-Segment aufzuhalten und wieder höhere Marktanteile zu erlangen. Die strategische Partnerschaft zwischen Microsoft und Nokia sollte beiden Unternehmen helfen, die Krisen der beiden Firmen zu überwinden. Bisher ist dieser Plan allerdings nicht aufgegangen - auch nicht auf dem Weltmarkt. Weltweit konnte Nokia im vierten Quartal 2011 gerade mal rund 1 Million Windows-Phone-Smartphones absetzen.

Im November 2011 kam mit dem Lumia 800 das erste Smartphone mit Windows Phone von Nokia auf den deutschen Markt. Die Markteinführung wurde von einer großen Marketingkampagne begleitet. Dennoch muss auch Nokia weiter sinkende Marktanteile hinnehmen: Im Januar 2012 betrug Nokias Marktanteil bei Smartphones nur noch 24,3 Prozent. Vor einem Jahr lag der Wert noch bei 39 Prozent.

Bei den Marktanteilen zulegen konnten im Januar 2012 in Deutschland hingegen Apple mit dem iPhone und Google mit dem Android-Betriebssystem. Auch Samsung und Sony konnten in diesem Zeitraum hierzulande zulegen. Ebenfalls fallende Marktanteile hat der Blackberry-Hersteller Research In Motion zu verzeichnen.

Nach Angaben von Nokia hat das finnische Unternehmen keinen Alternativplan, falls der Wechsel auf die Windows-Phone-Plattform nicht den nötigen Erfolg bringt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

hamidac 09. Okt 2012

Hi, Nokia hätte einen größeren Gewinn, wenn Sie die Plattform Android verwenden würden...

gschmitt 18. Apr 2012

Was sollen solche Bewertungen bringen, spätestens wenn man weiß, daß Bewertungen in der...

AndréGregor... 14. Mär 2012

Ist das dein Ernst?!? In nahezu jedem Gewinnspiel im Fernsehen gibt es das Nokia Lumnia...

Thinal 13. Mär 2012

1. Muss ich mein Phone nicht fixen, ich kann es anpassen. Bei WP7 muss ich mit dem...

koflor 13. Mär 2012

Weil es so toll ist, wenn man keine Alternativen hat?


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    3. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an

      •  /