Abo
  • Services:

Smartphone: Barack Obama darf kein iPhone verwenden

Aus Sicherheitsgründen darf der US-Präsident Barack Obama kein iPhone verwenden. Stattdessen nutzt Obama für seine Mobilkommunikation ein Blackberry-Smartphone. Diese setzen standardmäßig Verschlüsselung ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone.
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone. (Bild: Brendan Smialowski/AFP/Getty Images)

Er dürfe Apples iPhone nicht als Diensthandy verwenden, erklärte US-Präsident Barac Obama einer Gruppe junger Menschen bei einem Treffen zu Obamas Gesundheitspolitik, wie unter anderem die Nachrichtenagenturen Reuters und AP berichten. Obama begründet den Verzicht auf das iPhone mit der Sicherheit, ohne weiter darauf einzugehen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Laut Obama verwenden seine Töchter ein iPhone. Zudem nutzt der Präsident Apples iPad weiterhin, Sicherheitsbedenken gibt es dabei offenbar nicht. Als Obama US-Präsident wurde, soll er sich gegen den Secret Service durchgesetzt und darauf bestanden haben, sein Blackberry-Smartphone weiter nutzen zu dürfen. Eigentlich sollte ihm die Nutzung eines Blackberry-Smartphones im Jahr 2009 als US-Präsident nicht gestattet werden.

Obama nutzt weiter ein Blackberry-Smartphone

Weiterhin verwendet Obama ein Blackberry-Smartphone. Die Blackberry-Smartphones haben sich aufgrund der im System integrierten Verschlüsselungstechnik einen Namen gemacht.Blackberry hat derzeit mit der übermächtigen Konkurrenz durch Google und Apple zu kämpfen. Auch mit der neuen Betriebssystemversion Blackberry 10 gelang dem einstigen Smartphone-Pionier kein Umschwung.

Bis vor kurzem war Blackberry auf der Suche nach einem neuen Käufer, hat dies aber abgesagt und den Chef ausgetauscht. Für das weitere Überleben hat sich das Unternehmen 1 Milliarde US-Dollar besorgt.

Die Aussage Obamas steht auch im Zusammenhang mit der Affäre um das Ausspähen des Handys der deutschen Kanzlerin Angela Merkel durch den US-Geheimdienst NSA. Bereits seit 2002 sollen Regierungschefs von vermeintlich befreundeten Staaten von US-Geheimdiensten abgehört worden sein. Dazu gehörte auch das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)

MistelMistel 14. Dez 2013

Was war an das Aussage falsch? Soll ich es unter den Tisch fallen lassen nur damit Du es...

ChMu 05. Dez 2013

Er hat das Gesetz dazu doch selber unterschrieben?

ChMu 05. Dez 2013

Bloedsinn. Er tut es doch? DIENSTLICH "darf" er es nicht, da es nicht mit dem...

Cohaagen 05. Dez 2013

Er hat bei seinem öffentlichen Auftritt aber über iPhones geredet... nicht über Android...

hw75 05. Dez 2013

Dass man damit rechnet, dass die Hintertürchen die Apple für die NSA eingebaut hat, wohl...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /