Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Barack Obama darf kein iPhone verwenden

Aus Sicherheitsgründen darf der US-Präsident Barack Obama kein iPhone verwenden. Stattdessen nutzt Obama für seine Mobilkommunikation ein Blackberry-Smartphone. Diese setzen standardmäßig Verschlüsselung ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone.
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone. (Bild: Brendan Smialowski/AFP/Getty Images)

Er dürfe Apples iPhone nicht als Diensthandy verwenden, erklärte US-Präsident Barac Obama einer Gruppe junger Menschen bei einem Treffen zu Obamas Gesundheitspolitik, wie unter anderem die Nachrichtenagenturen Reuters und AP berichten. Obama begründet den Verzicht auf das iPhone mit der Sicherheit, ohne weiter darauf einzugehen.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Laut Obama verwenden seine Töchter ein iPhone. Zudem nutzt der Präsident Apples iPad weiterhin, Sicherheitsbedenken gibt es dabei offenbar nicht. Als Obama US-Präsident wurde, soll er sich gegen den Secret Service durchgesetzt und darauf bestanden haben, sein Blackberry-Smartphone weiter nutzen zu dürfen. Eigentlich sollte ihm die Nutzung eines Blackberry-Smartphones im Jahr 2009 als US-Präsident nicht gestattet werden.

Obama nutzt weiter ein Blackberry-Smartphone

Weiterhin verwendet Obama ein Blackberry-Smartphone. Die Blackberry-Smartphones haben sich aufgrund der im System integrierten Verschlüsselungstechnik einen Namen gemacht.Blackberry hat derzeit mit der übermächtigen Konkurrenz durch Google und Apple zu kämpfen. Auch mit der neuen Betriebssystemversion Blackberry 10 gelang dem einstigen Smartphone-Pionier kein Umschwung.

Bis vor kurzem war Blackberry auf der Suche nach einem neuen Käufer, hat dies aber abgesagt und den Chef ausgetauscht. Für das weitere Überleben hat sich das Unternehmen 1 Milliarde US-Dollar besorgt.

Die Aussage Obamas steht auch im Zusammenhang mit der Affäre um das Ausspähen des Handys der deutschen Kanzlerin Angela Merkel durch den US-Geheimdienst NSA. Bereits seit 2002 sollen Regierungschefs von vermeintlich befreundeten Staaten von US-Geheimdiensten abgehört worden sein. Dazu gehörte auch das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS

MistelMistel 14. Dez 2013

Was war an das Aussage falsch? Soll ich es unter den Tisch fallen lassen nur damit Du es...

ChMu 05. Dez 2013

Er hat das Gesetz dazu doch selber unterschrieben?

ChMu 05. Dez 2013

Bloedsinn. Er tut es doch? DIENSTLICH "darf" er es nicht, da es nicht mit dem...

Cohaagen 05. Dez 2013

Er hat bei seinem öffentlichen Auftritt aber über iPhones geredet... nicht über Android...

hw75 05. Dez 2013

Dass man damit rechnet, dass die Hintertürchen die Apple für die NSA eingebaut hat, wohl...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

      •  /