Abo
  • Services:
Anzeige
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone.
Barack Obama verwendet weiterhin ein Blackberry-Smartphone. (Bild: Brendan Smialowski/AFP/Getty Images)

Smartphone: Barack Obama darf kein iPhone verwenden

Aus Sicherheitsgründen darf der US-Präsident Barack Obama kein iPhone verwenden. Stattdessen nutzt Obama für seine Mobilkommunikation ein Blackberry-Smartphone. Diese setzen standardmäßig Verschlüsselung ein.

Anzeige

Er dürfe Apples iPhone nicht als Diensthandy verwenden, erklärte US-Präsident Barac Obama einer Gruppe junger Menschen bei einem Treffen zu Obamas Gesundheitspolitik, wie unter anderem die Nachrichtenagenturen Reuters und AP berichten. Obama begründet den Verzicht auf das iPhone mit der Sicherheit, ohne weiter darauf einzugehen.

Laut Obama verwenden seine Töchter ein iPhone. Zudem nutzt der Präsident Apples iPad weiterhin, Sicherheitsbedenken gibt es dabei offenbar nicht. Als Obama US-Präsident wurde, soll er sich gegen den Secret Service durchgesetzt und darauf bestanden haben, sein Blackberry-Smartphone weiter nutzen zu dürfen. Eigentlich sollte ihm die Nutzung eines Blackberry-Smartphones im Jahr 2009 als US-Präsident nicht gestattet werden.

Obama nutzt weiter ein Blackberry-Smartphone

Weiterhin verwendet Obama ein Blackberry-Smartphone. Die Blackberry-Smartphones haben sich aufgrund der im System integrierten Verschlüsselungstechnik einen Namen gemacht.Blackberry hat derzeit mit der übermächtigen Konkurrenz durch Google und Apple zu kämpfen. Auch mit der neuen Betriebssystemversion Blackberry 10 gelang dem einstigen Smartphone-Pionier kein Umschwung.

Bis vor kurzem war Blackberry auf der Suche nach einem neuen Käufer, hat dies aber abgesagt und den Chef ausgetauscht. Für das weitere Überleben hat sich das Unternehmen 1 Milliarde US-Dollar besorgt.

Die Aussage Obamas steht auch im Zusammenhang mit der Affäre um das Ausspähen des Handys der deutschen Kanzlerin Angela Merkel durch den US-Geheimdienst NSA. Bereits seit 2002 sollen Regierungschefs von vermeintlich befreundeten Staaten von US-Geheimdiensten abgehört worden sein. Dazu gehörte auch das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel.


eye home zur Startseite
MistelMistel 14. Dez 2013

Was war an das Aussage falsch? Soll ich es unter den Tisch fallen lassen nur damit Du es...

ChMu 05. Dez 2013

Er hat das Gesetz dazu doch selber unterschrieben?

ChMu 05. Dez 2013

Bloedsinn. Er tut es doch? DIENSTLICH "darf" er es nicht, da es nicht mit dem...

Cohaagen 05. Dez 2013

Er hat bei seinem öffentlichen Auftritt aber über iPhones geredet... nicht über Android...

hw75 05. Dez 2013

Dass man damit rechnet, dass die Hintertürchen die Apple für die NSA eingebaut hat, wohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Vilsbiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. investify S.A., Aachen, Wasserbillig (Luxemburg)
  4. ORDIX AG, Paderborn, Wiesbaden und Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1600X 219,90€, HTC Vive 799,00€, Crucial 525-GB-SSD 124,90€, Be quiet Pure...
  2. 79,90€ statt 124,90€
  3. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)

Folgen Sie uns
       


  1. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  2. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  3. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  4. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  5. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  6. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland

  7. Node.js

    Hälfte der NPM-Pakete durch schwache Passwörter verwundbar

  8. E-Mail

    Private Mails von Topmanagern Ziel von Phishing-Kampagne

  9. OLED

    LG entwickelt aufrollbares transparentes 77-Zoll-Display

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Bundesnetzagentur prüft Auswirkung der OVG-Entscheidung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  2. Whole Foods Market Amazon kauft Bio-Supermarktkette für 13,7 Milliarden Dollar
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Vodafone und Telefónica

    Sinnfrei | 14:03

  2. Re: GEZ

    Missingno. | 14:02

  3. Die Preise sind ja auch fair

    genussge | 14:01

  4. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Unix_Linux | 14:00

  5. Re: das ist ja interessant, möchte nrw mit hessen...

    blabba | 13:59


  1. 13:44

  2. 13:16

  3. 12:40

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:59

  7. 11:44

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel