Smartphone: Apple will angeblich weniger iPhone SE herstellen

Apple hat offenbar die Nachfrage nach dem kleinen iPhone SE überschätzt - und soll die Produktion zugunsten des iPhone 13 verringern.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone SE 2022
Das iPhone SE 2022 (Bild: Apple)

Apple soll seine iPhone-Produktion im Jahr 2022 um weitere 9 Millionen Einheiten auf 245 bis 250 Millionen Smartphones verringern. Das berichtet der Analyst John Donovan von Loop Capital, der entsprechende Unterlagen bei Apple einsehen konnte, wie Seeking Alpha berichtet.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) Kommunikation / Kollaboration
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Team Manager (m/w/d) PAISY
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Apple soll zudem die Produktion des neuen kleinen iPhone SE zugunsten des iPhone 13 reduzieren. Demnach sollen vom iPhone SE 2022 um die 20 Millionen weniger Geräte hergestellt werden. Grund sei eine niedrigere Nachfrage nach dem kleinen Modell. "Die Anhängerschaft kleiner iPhones ist begrenzt", sagt Donovan.

Die Nachfrage nach dem kleinen iPhone soll Apple schlicht überschätzt haben - dabei sollen sich bereits das iPhone 12 Mini und das iPhone 13 Mini weniger gut verkauft haben als gedacht. Das iPhone 13 soll aber nur die Hälfte der Reduzierung des iPhone SE ausfüllen, da Kunden vermehrt noch größere Modelle kauften.

Grundsätzliche Probleme in den Lieferketten

Für die generelle Reduzierung der Produktionsmenge soll es mehrere Gründe geben. Donovan führt den Krieg in der Ukraine an, der Apple dazu bewegt hat, aus dem Geschäft in Russland auszusteigen. Außerdem gebe es weiterhin weltweite Störungen in den Lieferketten. So kommt es beispielsweise in China immer wieder zu Lockdowns ganzer Städte bei vereinzelten Covidfällen, da das Land eine strikte Null-Covid-Strategie verfolgt.

Apple iPhone SE (128 GB) - Mitternachtsblau (3. Generation)
Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Donovan zufolge soll Apple zudem ein iPhone SE Plus in Betracht ziehen - möglicherweise ein Smartphone mit einem etwas größeren Display als das aktuelle iPhone SE. Genauere Details gibt es dazu nicht. Der Markt an kleinen Smartphones ist in den letzten Jahren auf wenige Geräte geschrumpft; auch im Android-Bereich gibt es nur noch wenige kompakte Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lestard 08. Apr 2022

Das sind halt deutlich andere Zeiträume. :-D Ein Freund hatte letztes Jahr ein altes...

Honigdieb 07. Apr 2022

Da muss ich dir aber widersprechen. Im Grunde ersetzt der Homebutton nur eine einzige...

ChMu 07. Apr 2022

Ehhhhm, WAS? Das ist doch der Punkt? Eben weil es KEIN 6" oder groesser Bildschirm hat...

Lloigorr 07. Apr 2022

Ich hatte es mir das SE2016 damals auch wegen der Größe gekauft. Später habe ich es gegen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cryptomator
Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt

Werkzeugkasten Noch liegen die Daten bei Dropbox, Onedrive oder in der Nextcloud unverschlüsselt - doch mit dem Open-Source-Tool Cryptomator lässt sich das leicht ändern.
Von Moritz Tremmel

Cryptomator: Endlich ist unsere Cloud Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Artikel
  1. Jetracer: Liegestuhl fliegt mit 250 km/h
    Jetracer
    Liegestuhl fliegt mit 250 km/h

    Der Jetracer ist eine Art fliegender Stuhl mit mehreren Turbinen, die für den Vortrieb sorgen. Der Einsitzer soll 250 km/h erreichen.

  2. Hase Bikes Lepus E: E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten
    Hase Bikes Lepus E
    E-Liegerad mit Anfahrhilfe ohne zu Treten

    Das Elektro-Liegerad Lepus E von Hase Bikes verfügt über eine am Lenker einschaltbare Anfahrhilfe. Bis 6 km/h muss nicht getreten werden.

  3. Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

    Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /