Abo
  • Services:
Anzeige
Das iPhone X von Apple
Das iPhone X von Apple (Bild: Screenshot Golem.de)

Smartphone: Apple verlangt 600 Euro für iPhone-X-Reparatur

Das iPhone X von Apple
Das iPhone X von Apple (Bild: Screenshot Golem.de)

Reparaturen am iPhone X werden teuer: Für den Austausch eines kaputten Displays zahlt der iPhone-X-Besitzer über 320 Euro, für alle anderen Schäden fast den halben Neupreis.

Reparieren - oder doch lieber gleich ein neues Gerät? Apple hat eine neue Preisliste für Reparaturen an iPhones veröffentlicht. Ein Schaden am neuen Premium-Modell iPhone X kostet so viel wie ein ordentliches Smartphone bei der Konkurrenz.

Anzeige

Für die Reparatur von Schäden an dem mindestens 1.150 Euro teuren Smartphone, "die sich nicht auf das Display beschränken", verlangt Apple einen Pauschalpreis. Der beträgt 611,10 Euro. Dafür gibt es von anderen Herstellern schon ein neues Oberklasse-Smartphone, etwa Sonys Xperia XZ1 Compact oder das Nokia 8 von HMD Global.

Schäden an iPhone 7 und iPhone 8

Ein defektes iPhone 8 plus zu reparieren, kostet laut der aktuellen Preisliste 451,10 Euro. Beim iPhone 8 und iPhone 7 Plus sind es 201,10 Euro. Für die Behebung eines Schadens am iPhone 7 verlangt Apple 371,10 Euro.

Geht das 5,8 Zoll große Display des iPhone X kaputt, kostet der Austausch 321,10 Euro. Zu Vergleich: Für ein neues 4,7 Zoll großes Display des iPhone 7 oder des iPhone 8 verlangt Apple 181,10 Euro. Das 5,5-Zoll-Display für das iPhone 7 Plus und das iPhone 8 Plus kostet jeweils 20 Euro mehr.

Apple hob Anfang des Jahres die Reparaturpreise an

Mit der neuen Preisliste werden einige Reparaturen der anderen Modelle teurer. So kostet der Displaytausch der 7er-iPhones rund 30 Euro mehr. Anfang des Jahres hatte Apple schon einmal die Reparaturpreise erhöht.

Mit den hohen Preisen für den Service will Apple wohl seine Versicherung Applecare+ attraktiv machen. Die kostet 230 Euro. Dafür zahlt der Kunde für eine Displayreparatur 29 Euro, für die Behebung sonstiger Schäden 99 Euro.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 31. Okt 2017

Genau, trennen wir alle Kinder einfach danach, wie intelligent sie sind und dass die...

Themenstart

plutoniumsulfat 30. Okt 2017

So krass ist der Unterschied aber auch nicht immer. Wenn ich ein Shirt bei KiK kaufe...

Themenstart

Der Supporter 30. Okt 2017

Aber darüber gibt es hier keinen Bericht, da er wohl kaum Klicks generieren würde. http...

Themenstart

KlugKacka 30. Okt 2017

Wieso muss man Drogen nehmen? Cock hatte doch auch gesagt, daß man das Telefon nur...

Themenstart

mrgenie 30. Okt 2017

Ist sowie fuer iPhone nur in Deutschland gueltig. Steht in ganz kleinen Buchstaben...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. NOWIS GmbH, Oldenburg
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 2099,99€ statt 2399,99€ bei razerzone.com

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Elektro Trucks sind leiser und somit entsteht...

    Ach | 07:47

  2. Re: A8-Chip

    jo-1 | 07:44

  3. Re: Die Gesellschaft hat Schuld

    KnutRider | 07:43

  4. Betroffen und problemlos getauscht

    macx | 07:18

  5. Und Volkswagen...

    theonlyonee | 06:41


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel