Smartphone: Apple untersucht Anrufprobleme beim iPhone X

So mancher Besitzer eines iPhone X hat seit zwei Monaten Probleme, wenn ein Anruf ankommt. Dann kann es bis zu zehn Sekunden dauern, bis das Telefonat angenommen werden kann. Apple untersucht das Problem noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone X
Apples iPhone X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer ein iPhone X besitzt, plagt sich derzeit möglicherweise mit einem Anrufproblem. Das Oberklasse-Smartphone klingelt, aber der Gerätebesitzer kann den Anruf nicht entgegennehmen. Er sieht auch nicht, wer anruft, weil der typische Anrufbildschirm nicht erscheint. Auch das Abweisen von Anrufern ist nicht möglich. Erst nach mehreren Sekunden erscheint unter Umständen das Anrufmenü auf dem Display, über das sich der Anruf annehmen lässt. Erste Berichte dazu gab es bereits Anfang Dezember 2017. Wie Engadget von Apple erfahren hat, wird der Fehler derzeit untersucht.

Fehler tritt nach einigen Anrufen auf

Stellenmarkt
  1. Prozess- und Projektmanager (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. IT Network Specialist (m/w/d)
    engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
Detailsuche

Derzeit deutet alles auf einen Softwarefehler hin, der die Probleme beim iPhone X verursacht. Betroffene berichten, dass sie das Problem zeitweise umgehen können, indem sie einen Neustart des Betriebssystems durchführen. Danach soll der Anrufbildschirm erst einmal ganz normal erscheinen, sobald es klingelt. Betroffene berichten, dass der Fehler nach etwa 20 geführten Telefonaten erneut auftritt.

Die Fehlerbeschreibungen unterscheiden sich derzeit etwas. Bei manchen dauert es zwei bis drei Sekunden, bis der Anruf angenommen werden kann, bei anderen verstreichen zehn Sekunden. Wiederum andere berichten, dass sie gar keinen Anrufhinweis sehen, bis das Klingeln aufhört.

Viele Fragen offen

Bisher hat Apple keine weiteren Angaben zu dem Vorfall gemacht. Es ist unklar, ob es sich tatsächlich um einen Softwarefehler handelt und wie viele Nutzer davon betroffen sind. Betroffenen wurde bereits im Januar 2018 mitgeteilt, dass der Fehler gesucht und beseitigt werden soll.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher ist noch immer kein Softwareupdate erschienen, welches das Problem löst. Viele Betroffene sind verärgert, dass Apple den Fehler seit zwei Monaten nicht beseitigt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /