Abo
  • Services:

Smartphone: Apple untersucht Anrufprobleme beim iPhone X

So mancher Besitzer eines iPhone X hat seit zwei Monaten Probleme, wenn ein Anruf ankommt. Dann kann es bis zu zehn Sekunden dauern, bis das Telefonat angenommen werden kann. Apple untersucht das Problem noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone X
Apples iPhone X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer ein iPhone X besitzt, plagt sich derzeit möglicherweise mit einem Anrufproblem. Das Oberklasse-Smartphone klingelt, aber der Gerätebesitzer kann den Anruf nicht entgegennehmen. Er sieht auch nicht, wer anruft, weil der typische Anrufbildschirm nicht erscheint. Auch das Abweisen von Anrufern ist nicht möglich. Erst nach mehreren Sekunden erscheint unter Umständen das Anrufmenü auf dem Display, über das sich der Anruf annehmen lässt. Erste Berichte dazu gab es bereits Anfang Dezember 2017. Wie Engadget von Apple erfahren hat, wird der Fehler derzeit untersucht.

Fehler tritt nach einigen Anrufen auf

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Derzeit deutet alles auf einen Softwarefehler hin, der die Probleme beim iPhone X verursacht. Betroffene berichten, dass sie das Problem zeitweise umgehen können, indem sie einen Neustart des Betriebssystems durchführen. Danach soll der Anrufbildschirm erst einmal ganz normal erscheinen, sobald es klingelt. Betroffene berichten, dass der Fehler nach etwa 20 geführten Telefonaten erneut auftritt.

Die Fehlerbeschreibungen unterscheiden sich derzeit etwas. Bei manchen dauert es zwei bis drei Sekunden, bis der Anruf angenommen werden kann, bei anderen verstreichen zehn Sekunden. Wiederum andere berichten, dass sie gar keinen Anrufhinweis sehen, bis das Klingeln aufhört.

Viele Fragen offen

Bisher hat Apple keine weiteren Angaben zu dem Vorfall gemacht. Es ist unklar, ob es sich tatsächlich um einen Softwarefehler handelt und wie viele Nutzer davon betroffen sind. Betroffenen wurde bereits im Januar 2018 mitgeteilt, dass der Fehler gesucht und beseitigt werden soll.

Bisher ist noch immer kein Softwareupdate erschienen, welches das Problem löst. Viele Betroffene sind verärgert, dass Apple den Fehler seit zwei Monaten nicht beseitigt hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 2,99€
  3. (-80%) 6,99€
  4. 15,49€

rabatz 06. Feb 2018

Ganz einfach: Weil Apple dabei eher positiv dargestellt wird. ;-)


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /