Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Apple untersucht Anrufprobleme beim iPhone X

So mancher Besitzer eines iPhone X hat seit zwei Monaten Probleme, wenn ein Anruf ankommt. Dann kann es bis zu zehn Sekunden dauern, bis das Telefonat angenommen werden kann. Apple untersucht das Problem noch.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone X
Apples iPhone X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer ein iPhone X besitzt, plagt sich derzeit möglicherweise mit einem Anrufproblem. Das Oberklasse-Smartphone klingelt, aber der Gerätebesitzer kann den Anruf nicht entgegennehmen. Er sieht auch nicht, wer anruft, weil der typische Anrufbildschirm nicht erscheint. Auch das Abweisen von Anrufern ist nicht möglich. Erst nach mehreren Sekunden erscheint unter Umständen das Anrufmenü auf dem Display, über das sich der Anruf annehmen lässt. Erste Berichte dazu gab es bereits Anfang Dezember 2017. Wie Engadget von Apple erfahren hat, wird der Fehler derzeit untersucht.

Fehler tritt nach einigen Anrufen auf

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Flughafen München GmbH, München

Derzeit deutet alles auf einen Softwarefehler hin, der die Probleme beim iPhone X verursacht. Betroffene berichten, dass sie das Problem zeitweise umgehen können, indem sie einen Neustart des Betriebssystems durchführen. Danach soll der Anrufbildschirm erst einmal ganz normal erscheinen, sobald es klingelt. Betroffene berichten, dass der Fehler nach etwa 20 geführten Telefonaten erneut auftritt.

Die Fehlerbeschreibungen unterscheiden sich derzeit etwas. Bei manchen dauert es zwei bis drei Sekunden, bis der Anruf angenommen werden kann, bei anderen verstreichen zehn Sekunden. Wiederum andere berichten, dass sie gar keinen Anrufhinweis sehen, bis das Klingeln aufhört.

Viele Fragen offen

Bisher hat Apple keine weiteren Angaben zu dem Vorfall gemacht. Es ist unklar, ob es sich tatsächlich um einen Softwarefehler handelt und wie viele Nutzer davon betroffen sind. Betroffenen wurde bereits im Januar 2018 mitgeteilt, dass der Fehler gesucht und beseitigt werden soll.

Bisher ist noch immer kein Softwareupdate erschienen, welches das Problem löst. Viele Betroffene sind verärgert, dass Apple den Fehler seit zwei Monaten nicht beseitigt hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 2,99€

rabatz 06. Feb 2018

Ganz einfach: Weil Apple dabei eher positiv dargestellt wird. ;-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /