Abo
  • Services:

Smartphone: Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

Laut einem Finanzanalysten soll Apple noch nicht mit der finalen Produktion des neuen iPhone X angefangen haben. Entsprechend könnte es für Vorbesteller zu Wartezeiten kommen. Eigentlich soll die Lieferung ab dem 3. November erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone X von Apple
Das iPhone X von Apple (Bild: Screenshot Golem.de)

Apple könnte Probleme bekommen, das neue iPhone X wie angekündigt auszuliefern, berichtet das Magazin Barron's. Dabei beruft sich das Wirtschaftsmagazin auf Aussagen des Finanzanalysten Christopher Caso, der für das Beraterunternehmen Raymond James arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Caso hat mit verschiedenen Zulieferern gesprochen und will dabei festgestellt haben, dass die finale Produktion des Smartphones noch nicht angelaufen sei. Erst Mitte September 2017 sollen entsprechende Aufträge bei den Fertigern eingegangen sein.

Caso hält Auslieferung Anfang November für unwahrscheinlich

Die Produktion soll Caso zufolge Mitte Oktober 2017 anlaufen. Seiner Meinung nach reiche dies nicht, das iPhone X rechtzeitig auszuliefern. Sollten die Produktionsmassen allerdings hoch genug sein, halten wir es für wahrscheinlich, dass Apple zumindest einen Teil des anfänglichen Bedarfs decken kann. Denkbar ist aber, dass es bei manchem Besteller zu Wartezeiten kommen kann - wie bereits beim iPhone 8.

Das iPhone X soll eigentlich ab 3. November 2017 ausgeliefert werden

Apple hatte das iPhone X am 12. September 2017 zusammen mit dem iPhone 8 und 8 Plus, dem Apple TV 4K und der Apple Watch Series 3 vorgestellt. Das iPhone X soll ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar sein, den Auslieferungsbeginn hatte Apple für den 3. November angekündigt.

Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone mit einem OLED-Display, das zudem noch randlos ist - also fast bis zum Geräterahmen reicht. Das Smartphone kommt zudem mit der neuen Face-ID-Erkennung, die das Gesicht des Nutzers dreidimensional erkennen soll und so das Gerät entsperrt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,48€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 47,99€

AndreasOZ 23. Sep 2017

Mal ganz ehrlich. Man gekommt z.B. das Maze Alpha für gerade einmal 200¤ https://www...

CopyUndPaste 22. Sep 2017

Google mal http://meedia.de/2017/09/08/oled-display-beim-iphone-8-wie-sich-apple-von...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /