Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone: Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Bestimmte Modelle des iPhone 6S und iPhone 6S Plus lassen sich auf einmal nicht mehr einschalten. Apple hat daher ein spezielles Reparaturprogramm gestartet, das für betroffene Kunden kostenlos ist. Welches Bauteil den Fehler verursacht und ausgetauscht wird, verrät der Hersteller nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 6S Plus von Apple
Das iPhone 6S Plus von Apple (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple hat ein Reparaturprogramm für Besitzer der iPhone-Modelle 6S und 6S Plus gestartet. Bei den Smartphones kann es dazu kommen, dass sie sich nicht mehr einschalten lassen. Der Fehler liegt offenbar in der verbauten Hardware, die Apple entsprechend austauschen muss.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Dieser Austausch ist für Besitzer eines betroffenen Geräts kostenlos. Um welches Bauteil es sich genau handelt, verrät Apple nicht. Betroffene Nutzer können auf einer speziellen Internetseite die Seriennummer ihres Geräts eingeben und überprüfen, ob ihr iPhone zu einer von dem Fehler betroffenen Charge gehört.

Generell soll der Fehler nur Modelle betreffen, die zwischen Oktober 2018 und August 2019 hergestellt wurden - also zum Ende des Produktionszyklus des iPhone 6S und 6S Plus. Andere Modelle können nicht über die Sonderaktion kostenlos repariert werden.

Verschiedene Reparaturoptionen möglich

Stellt ein Nutzer fest, dass sein Modell zu den betroffenen Geräten gehört, kann er es bei einem autorisierten Reparaturdienst reparieren lassen oder es in einem Apple-Laden abgeben - nach vorheriger Terminvereinbarung. Auch ein Versand per Post an ein Apple-Reparaturzentrum ist möglich.

Wer sein Smartphone bereits auf eigene Kosten hat reparieren lassen, kann sich mit Apple zwecks einer möglichen Kostenerstattung in Verbindung setzen. Die Reparatur verlängert den herkömmlichen Garantiezeitraum nicht. Das Serviceprogramm deckt nur Reparaturen innerhalb der ersten zwei Jahre nach Kauf des iPhones ab.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 229€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /