Abo
  • Services:
Anzeige
Akkuproblem bei Apples iPhone 6S
Akkuproblem bei Apples iPhone 6S (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Smartphone: Apple behebt Akkuproblem beim iPhone 6S kostenlos

Akkuproblem bei Apples iPhone 6S
Akkuproblem bei Apples iPhone 6S (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Wenn sich das iPhone 6S aufgrund eines defekten Akkus unerwartet abschaltet, hilft nur eine Reparatur. Apple bietet diese jetzt kostenlos an. Von dem Fehler sollen nur wenige Kunden betroffen sein.

Wer ein iPhone 6S besitzt, das sich unerwartet einfach abschaltet, sollte sich an den Apple-Support wenden. Der Grund für die Abschaltung könnte ein defekter Akku sein. In einem aktuell veröffentlichten Supportdokument weist Apple auf den kostenlosen Austausch des fehlerhaften Akkus hin. Nach Aussage von Apple sollen nur wenige Geräte davon betroffen sein.

Anzeige

Alle fraglichen iPhone 6S sollen im September und Oktober 2015 produziert worden sein. Nur wenn das eigene Smartphone aus der betreffenden Charge stammt, bietet Apple den kostenlosen Austausch des Akkus. Nähere Details zu den technischen Hintergründen liefert Apple nicht. Wer meint, dass sein iPhone 6S betroffen ist, muss sich bei Apple oder autorisierten Partnern melden und anhand der Seriennummer prüfen lassen, ob das eigene Smartphone Bestandteil des kostenlosen Reparaturprogramms ist.

Bereits im Februar 2016 gab es Beschwerden darüber, dass sich ein iPhone 6S nicht mehr einschalten ließ. Obwohl der Akku geladen ist, zeigte das Smartphone einen leeren Akku an und schaltete sich ab. Seinerzeit wurde vermutet, dass es für den Smartphone-Akku zu kalt war, obwohl draußen nur einstellige Plusgrade herrschen. Seinerzeit brachte ein Akkutausch keine Abhilfe. Ob dieser Fehler auch im Zusammenhang mit dem jetzigen Akkutausch steht, ist nicht bekannt.

Apple beim Touch-Desease-Problem weniger entgegenkommend

Erst vor wenigen Tagen hatte Apple ein Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus gestartet. Hierbei geht es um Touch-Disease-Vorfälle, der Touchscreen des Smartphones funktioniert dann nicht mehr richtig. Betroffene Kunden können ihr iPhone 6 Plus gegen eine Kostenpauschale von knapp 170 Euro reparieren lassen. Apple sieht die Verantwortung für einen solchen Ausfall klar bei den Gerätebesitzern, kommt ihnen aber dennoch mit einem Rabatt bei der Reparatur entgegen.

Wessen iPhone 6 Plus bereits wegen eines Touch-Disease-Vorfalls repariert wurde, kann von Apple die Differenz zurückerhalten, falls die Reparatur teurer als die Pauschale gewesen ist. In den USA läuft gegen Apple bezüglich der Touch-Disease-Vorfälle eine Sammelklage. Die Kläger sehen einen Konstruktionsfehler im Gerät, der zu den Ausfällen führen soll. Laut Apple tritt der Fehler nur auf, wenn das iPhone 6 Plus "mehrmals auf eine harte Oberfläche" gefallen und "anschließend weiter belastet" worden ist. Was mit einer weiteren Belastung gemeint sein könnte, ist unklar.


eye home zur Startseite
Nielz 29. Nov 2016

Naja, es gibt aber auch Austauschprogramme von Apple die sich weit über die gesetzliche...

83miles 22. Nov 2016

Habe heute mit Apple Support telefoniert, und mein 6S ist betroffen. Die nette Dame am...

css_profit 21. Nov 2016

Wo gekauft? Wann gekauft? Stichwort Gewährleistung! Einfach mal an den Verkäufer wenden.

against 21. Nov 2016

Ich habe diesen Fehler vermutlich auch und werde es nun reklamieren, bin schon gespannt..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. MediaMarktSaturn, München
  3. FTI Touristik GmbH, München
  4. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 22,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  3. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37

  4. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    quasides | 05:32

  5. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    postb1 | 05:03


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel