Smartphone-App: DHL-Packstation bald ohne Kundenkarte nutzbar

Die Smartphone-App der Post wird zum alleinigen Werkzeug, um Pakete aus einer DHL-Packstation abzuholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Abholung von Sendungen aus DHL-Packstationen ändert sich.
Die Abholung von Sendungen aus DHL-Packstationen ändert sich. (Bild: Deutsche Post)

Die Deutsche Post will die Nutzung der DHL-Packstationen vereinfachen und verzichtet ab dem 9. September 2021 darauf, dass zur Abholung von Paketen eine Kundenkarte benötigt wird. Bisher ist eine Abholung von Paketen in den DHL-Packstationen daran gebunden, dass der Empfänger neben der Post-&-DHL-App auch eine Kundenkarte besitzt.

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Bremen
  2. Senior IT-Architektin / Senior IT-Architekt (w/m/d) im Geschäftsbereich Enterprise Resource ... (m/w/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Statt der Kundenkarte wird es künftig in der Smartphone-App Post & DHL einen scanbaren Abholcode geben, um sich autorisieren zu können. Die Smartphone-App wird so zum alleinigen Werkzeug zur Paketabholung. Dieser Abholcode wird aus Sicherheitsgründen zeitlich begrenzt. Für die Abholung wird also zwingend mobiles Internet erforderlich sein - beim bisherigen Verfahren war das nicht notwendig. Außerdem ist der Abholcode an das entsprechende Gerät gebunden. Nur mit einem aktivierten Endgerät des Packstationskunden kann künftig ein gültiger Abholcode erzeugt werden. Damit will die Deutsche Post Missbrauch erschweren.

Alle Bestandskunden einer Packstation können Sendungen noch bis Ende Januar 2022 weiterhin mit der Kundenkarte sowie dem vierstelligen Abholcode an Packstationen abholen. Wer hingegen auf das neue System wechseln möchte, muss dies in der Post-&-DHL-App entsprechend einrichten.

So wird die neue Abholung freigeschaltet

Bestandskunden können ihr Gerät für die neue Art der Abholung aktivieren, indem mit der App der Barcode auf der Kundenkarte eingescannt wird. Falls das bereits passiert ist, soll die Aktivierung des Geräts automatisch erfolgen. Dabei dürfen generell maximal drei Geräte für die Abholung von Sendungen aus Packstationen autorisiert werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Alternativ dazu kann in der App ein Aktivierungscode angefordert werden. Dieser Weg wird für Neukunden automatisch gewählt. Dieser Aktivierungscode wird dann auf dem Postweg an die in der App hinterlegte Anschrift verschickt. Der Versand kann dann einige Tage in Anspruch nehmen. Nach dem Einscannen des Aktivierungscodes mit Hilfe der App ist die neue Abholfunktion aktiviert.

Für die Abholung von Paketen muss der Abholcode vor das Lesegerät der Packstation gehalten werden. Falls es dabei technische Probleme gibt, kann alternativ der Zahlencode des Abholcodes über die Tastatur an der Packstation eingegeben werden. Der Abholcode bleibt immer nur einige Minuten aktiv. In der autorisierten App kann bei Bedarf jederzeit ein neuer Abholcode erzeugt werden.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Änderungen gelten nur für Lieferungen direkt an Packstationen

Die neuen Funktionen gelten ausschließlich für Lieferungen, die direkt an die Packstation adressiert wurden. Wenn eine Sendung an eine Packstation umgeleitet wurde, weil etwa der Empfänger nicht anzutreffen war, gilt weiterhin die Abholung mit der Benachrichtigungskarte aus dem Briefkasten.

Die Deutsche Post will alle Bestandskunden von Packstationen in den kommenden Tagen über die Änderungen per E-Mail informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hobbes444 15. Sep 2021 / Themenstart

1. Abholen nur mit Smartphone ist seit Jahren möglich. 2. Alle alte Packstation können...

NaruHina 11. Sep 2021 / Themenstart

die pin bekommen neukunden schon seit über ienem jahr nurnoch per app, nicht per mail...

NaruHina 11. Sep 2021 / Themenstart

Netclub 0¤ Monatliche Kosten 200mb Daten inklusive

NaruHina 11. Sep 2021 / Themenstart

Nur zum Download

Hotohori 10. Sep 2021 / Themenstart

Ok, das klingt cool. Dann muss das Amazon nur entsprechend für Rücksendungen anbieten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet der Dinge
Temperaturmesser Marke Eigenbau

Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
Eine Anleitung von Dirk Koller

Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
Artikel
  1. Five9: US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos
    Five9
    US-Regierung prüft Zoom-Übernahme auf Sicherheitsrisikos

    Die Übernahme von Five9 für fast 15 Milliarden US-Dollar wird wegen vermeintlichen nationalen Sicherheitsinteressen in den USA überprüft.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Sonos Roam: Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen
    Sonos Roam
    Update für Lautsprecher soll längere Akkulaufzeit bringen

    Sonos hat ein Firmware-Update für den Roam-Lautsprecher veröffentlicht und verspricht unter anderem eine längere Akkulaufzeit als bisher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /