Smartphone: Amazon App Store läuft immer noch nicht unter Android 12

Nutzer von Amazons App Store haben immer noch Probleme, ihre Anwendungen unter Android 12 zu verwenden. Eine Lösung gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am , /
Amazons App Store funktioniert nicht mit Android 12.
Amazons App Store funktioniert nicht mit Android 12. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Amazons eigener App Store läuft auch über einen Monat nach der Veröffentlichung der offiziellen Version von Android 12 nicht auf Googles aktuellem mobilem Betriebssystem. Nutzer berichten in Amazons offiziellem Hilfeforum von Apps, die nach der Aktualisierung auf Android 12 nicht mehr korrekt laufen.

Stellenmarkt
  1. Physiker / Ingenieur als Wissenschaftlicher Berater (d/w/m)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, München
  2. Senior System Engineer (m/w/d) for Azure Active Directory
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
Detailsuche

Golem.de hat den App Store auf einem Pixel 6 Pro mit Android 12 installiert, die App lässt sich nach der Neuinstallation nicht korrekt verwenden. Zwar startet der App Store, wir können uns aber nicht einloggen. Zwischenzeitlich war kurz der Startbildschirm mit der App-Auswahl zu sehen, wir wurden aber direkt wieder ausgeloggt. Auch das Löschen des Caches hat nicht geholfen.

Nutzer, die von einem älteren Smartphone auf Android 12 upgraden und zuvor Anwendungen über den App Store installiert haben, berichten immer noch über Fehlfunktionen der Anwendungen. Installierte Apps senden mitunter Systembenachrichtigungen, lassen sich aber nicht starten. die App neu zu installieren ist keine Option, da der App Store die Anwendungen nicht herunterladen kann.

DRM könnte schuld an den Problemen sein

Einige Nutzer vermuten, dass das digitale Rechtemanagement (DRM) des App Stores die Ursache des Problems ist. Amazon selbst hat sich bislang nicht zu den Gründen der Fehlfunktion geäußert. Stattdessen versichern Forenmanager den Nutzern immer wieder, dass sie die Situation bedauern und dass an dem Problem gearbeitet wird.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mittlerweile gibt es im App Store auch einen Hinweis darauf, dass er nicht korrekt funktioniert. Der einzige realistische Workaround scheint aktuell allerdings zu sein, nicht auf Android 12 upzugraden, wenn Apps auf dem Amazon App Store weiterhin verwendet werden möchten.

Nachtrag vom 2. Dezember 2021

Amazon hat bestätigt, dass der eigene App Store derzeit nicht auf Smartphones mit Android 12 funktioniert. In einer The Verge vorliegenden Stellungnahme heißt es, dass an "der Behebung des Problems" gearbeitet werde. Amazon machte keine Angaben, wie lang es dauert, bis der Fehler korrigiert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /