Abo
  • Services:
Anzeige
Android-App für Livescribe 3 ist da.
Android-App für Livescribe 3 ist da. (Bild: Livescribe)

Smartpen: Android-App für Livescribe 3 ist fertig

Android-App für Livescribe 3 ist da.
Android-App für Livescribe 3 ist da. (Bild: Livescribe)

Für den Smartpen Livescribe 3 ist eine Android-App erschienen: Damit kann der intelligente Stift auch mit Android-Geräten verwendet werden und ist nicht mehr auf ein iOS-Gerät angewiesen.

Anzeige

Der Smartpen Livescribe 3 lässt sich nun auch mit Android-Geräten verwenden. Der Hersteller hat die anlässlich der CES 2015 angekündigte Android-App im Play Store veröffentlicht. Der intelligente Stift kann mit bis zu vier verschiedenen Geräten gekoppelt werden.

  • Smartpen Livescribe 3 (Bild: Livescribe)
  • Smartpen Livescribe 3 (Bild: Livescribe)
  • Smartpen Livescribe 3 (Bild: Livescribe)
  • Smartpen Livescribe 3 (Bild: Livescribe)
Smartpen Livescribe 3 (Bild: Livescribe)

Mit Hilfe der App Livescribe+ lassen sich handschriftliche Notizen beim Schreiben digitalisieren und auf ein Android-Gerät bringen. Der Stift hat eine Kamera, die permanent beobachtet, was der Anwender auf Papier schreibt. Winzige Markierungen auf dem dafür notwendigen Spezialpapier ermöglichen die Rekonstruktion der Schreibbewegungen und der Stiftposition.

Mit der App lassen sich Sprachnotizen aufnehmen. Diese sogenannten Pencasts kombinieren sich mit den zur gleichen Zeit angefertigten Notizen. Damit lassen sich die schriftlichen Notizen mit mündlichen Anmerkungen versehen, die Livescribe-App zeigt beide als zusammengehörige Einheit an.

Die Livescribe+-App setzt voraus, dass das Smartphone oder Tablet mindestens mit Android 4.4 alias Kitkat ausgestattet ist, so dass der Stift nach aktuellem Stand mit mehr als der Hälfte der verwendeten Android-Geräte nicht genutzt werden kann. Auf der Herstellerseite werden sogar deutlich weniger Geräte als kompatibel aufgeführt.

Mittels Bluetooth verbindet sich der Smartpen mit dem Smartphone oder Tablet und übermittelt die geschriebenen Notizen. Der Stift hat einen Lithium-Ionen-Akku, mit dem eine maximale Nutzungszeit von 14 Stunden möglich sein soll. Die Stiftkappe ist für die Bedienung von Touchscreens geeignet. Der Stift richtet sich vor allem an Nutzer, die lieber mit dem Stift schreiben, das Geschriebene aber in digitaler Form vorliegen haben wollen.

Den Smartpen Livescribe 3 gibt es derzeit für um die 145 Euro im deutschen Onlinehandel, der Listenpreis beträgt 200 Euro.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 13. Mai 2015

stimmt, sorry. Und danke, der Fehler wurde gleich korrigiert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Springer Nature, Berlin
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek
  4. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!

  2. Neuralink

    Elon Musk will Gehirn-Computer-Schnittstellen entwickeln

  3. Neue Rotorblätter

    Hubschrauber könnten bald viel leiser fliegen

  4. Microsofts Project Torino

    Programmieren für sehbehinderte Kinder

  5. Activision

    Mehr als Hinweise auf Destiny 2 und neues Call of Duty 14

  6. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt scheitert im Praxistest

  7. WLAN-Störerhaftung

    Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?

  8. Pannen-Smartphone

    Samsung will Galaxy Note 7 zurückbringen

  9. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  10. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: 100 PRO, wird zusammen mit der Magnetschwebebahn

    n0x30n | 11:59

  2. Re: Fachkräfte unter Sehbehinderten

    BlocK | 11:59

  3. Re: Sand einfüllen

    1ras | 11:57

  4. Re: RFID

    sky_net | 11:57

  5. Re: Flüchtige Speicher

    slashwalker | 11:57


  1. 12:02

  2. 11:51

  3. 11:46

  4. 11:35

  5. 10:15

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel