Abo
  • Services:

Smartpay: Saturn führt kassenlose Zahlung in Hamburg ein

Nach Tests in Innsbruck und München können Kunden im Saturn-Markt in der Mönckebergstraße in Hamburg fast alle Produkte kaufen, ohne damit an eine Kasse gehen zu müssen. Bezahlt wird mit dem Smartphone direkt am Regal.

Artikel veröffentlicht am ,
Der gewünschte Artikel wird mit einer App gescannt und bezahlt.
Der gewünschte Artikel wird mit einer App gescannt und bezahlt. (Bild: Saturn)

Saturn hat in seinem Markt in der Hamburger Mönckebergstraße das kassenlose Bezahlsystem Smartpay eingeführt. Mit Smartpay müssen Kunden nicht mehr mit den Artikeln zur Kasse gehen, sondern können direkt am Regal bezahlen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Dafür müssen sie in der Smartpay-App angemeldet sein. Mit dem Smartphone wird entweder der Barcode des gewünschten Produkts eingescannt oder mit Hilfe des NFC-Chips ein spezielles Label eingelesen. Das Produkt wird dann in den Warenkorb der App gelegt.

Ist der Kunde mit dem Einkauf fertig, können die Artikel über die App mit einer Kreditkarte, Paypal oder ab Mitte Dezember 2018 auch Google Pay bezahlt werden. Sobald Apple Pay in Deutschland verfügbar ist, soll die Zahlung auch darüber möglich sein.

Ware muss vor dem Verlassen des Marktes noch entsichert werden

Anschließend kann der Markt allerdings nicht einfach verlassen werden: An einem speziellen Expressschalter müssen Nutzer ihre soeben gekauften Geräte noch entsichern lassen, so dass sie keinen Alarm auslösen, wenn der Markt verlassen wird. Den Kassenbon gibt es in digitaler Form in der App.

Saturn kooperiert beim kassenlosen Bezahlen mit dem britischen Unternehmen Mishipay. Getestet hat der Händler das System bereits in München und Innsbruck, allerdings nur auf einer begrenzten Ladenfläche. In Hamburg hingegen sollen nahezu alle Produkte über die App zu beziehen sein, ohne dass eine Kasse aufgesucht werden muss.

Wann das kassenlose Bezahlen auch in anderen Saturn-Märkten verfügbar sein wird, hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

plutoniumsulfat 07. Dez 2018 / Themenstart

Das Problem ist, dass wir so viele Raketenwissenschaftler nicht brauchen. Also was macht...

drunkenmaster 07. Dez 2018 / Themenstart

Viele möchten aber das Gerät trotzdem vorher sich näher anschauen und in den Händen...

Jakelandiar 06. Dez 2018 / Themenstart

Der Mitarbeiter bleibt doch. Er macht nun nur die Sicherung weg. Es geht also mit glück...

confuso 06. Dez 2018 / Themenstart

Dazu kommt noch, dass man ausreichend Platz hat und sich die Artikel vom nächsten Kunden...

theonlyme 06. Dez 2018 / Themenstart

...an den man in einer Schlange an der Kasse stehen muss. Heutzutage (nach App...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /