• IT-Karriere:
  • Services:

Smarthome: Z-Wave-Funkstick für NAS-Systeme von Western Digital

Die Z-Wave-Allianz und Western Digital haben gemeinsam eine Smarthome-Zentrale vorgestellt, die auf bestehende NAS-Systeme aufsetzt. Ein Z-Wave-Funkstick und das NAS-Betriebssystem sollen ausreichen. Auch für die Steuerung über entfernte Verbindungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Z-Wave-Stick ist für einen Funkstick angenehm klein.
Der Z-Wave-Stick ist für einen Funkstick angenehm klein. (Bild: Z-Wave Europe)

Z-Wave Europe hat einen Stick angekündigt, der NAS-Systeme von Western Digital um die Fähigkeit von Z-Wave-Funk erweitert. Ein Gateway für ein Smarthome, das auf Z-Wave basiert, soll damit entfallen. Die dazugehörige Software Smart Home UI kann so - auch über das Internet - entsprechende Geräte steuern. Vorgesehen ist aber auch die indirekte Ansteuerung von IP-basierter Heimautomatisierung oder später sogar Zigbee-Geräten per Plugin. Die Z-Wave Alliance will das System auf der kommenden Cebit 2015 (Halle 13 Stand A40) präsentieren.

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  2. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen

Preisgestaltung und Verfügbarkeit hat Z-Wave Europe auf Nachfrage noch nicht genau nennen können. Preislich soll der Stick inklusive der Software für unter 100 Euro angeboten werden. Die Software wird dann über einen Appstore im NAS-Betriebssystem eingebunden, die die Webkomponente Smart Home UI anspricht. Eine Veröffentlichung ist voraussichtlich für April 2015 vorgesehen. Die Infrastruktur soll sich prinzipiell dazu eignen, sie auch auf weiteren Geräten anbieten zu können. So weit ist es allerdings noch nicht, demnach wird der Stick vorerst nur als Lösung für WD-NAS-Systeme angeboten.

Z-Wave ist eine Funktechnik, die in Konkurrenz zu Zigbee steht. Die Unterschiede haben wir in dem Artikel So funkt's im Smarthome näher erläutert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G.Skill 16GB DDR4-3200 Kit für 54,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450 Tomahawk...
  2. mit 222,22€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

Christian72D 11. Mär 2015

Ich habe zwar jetzt alles mit Homematic gemacht, aber Z-Wave hat schon den ein oder...

M.P. 11. Mär 2015

Könnte auch heißen, daß sich WD am Bau von Z-Wave-Funksticks für beliebige NAS-Systeme...


Folgen Sie uns
       


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /