Abo
  • Services:
Anzeige
Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
(Bild: Sascha Körnig)

Wie wird das Ganze gesteuert?

Bis heute sind also sämtliche Rollläden, alle Heizkörper, ein paar vereinzelte Lampen und die Zufahrtstore automatisiert. Trotzdem lässt sich alles manuell mit einfachen Schaltern bedienen. So können auch technisch wenig versierte Besucher wie Freunde oder Verwandte zum Beispiel ein Rollo öffnen oder die Heizung aufdrehen. 

Außerdem kann über ein an der Wand installiertes Tablet die komplette Anlage gesteuert werden, von unterwegs meldet man sich via VPN zu Hause im Netz an und kann dann per App ebenfalls sämtliche Teile des Smarthome steuern. So konnte ich schon des Öfteren von unterwegs das Heizprogramm anpassen oder bei einer Unwetterwarnung die Rollläden entsprechend positionieren.

Anzeige

Nur meine Freundin ist nicht so ganz von der digitalen Steuerungsmöglichkeit überzeugt und zieht derzeit noch den aus der Vergangenheit bekannten Schalter dem Tablet vor.

Smarthome - eine Erleichterung?

Wer mit Standardfunktionen einer Smarthome-Lösung zufrieden ist, bei demjenigen hält sich der zeitliche Aufwand zum Einrichten der Geräte in Grenzen. Wer hingegen eigene Skripte realisieren möchte, muss schon etwas tüfteln, bis alles so läuft, wie er es sich vorstellt.

Ähnlich gestaltet es sich bei der Möglichkeit, manuell in die Steuerung einzugreifen. Wer hier auf fertige Apps oder die Weboberfläche der Steuerungszentrale setzt und seine Aktoren darüber schaltet, bei dem ist der Zeitaufwand für die Einrichtung minimal.

  • Mit Hilfe des Heizungsthermostats können auch Menschen ohne technisches Hintergrundwissen die Temperatur anpassen. (Bild: Sascha Körnig)
  • Die Steuerung erfolgt über ein Tablet an der Wand des Autors ... (Bild: Sascha Körnig)
  • ... oder über eine Smartphone-App. (Bild: Sascha Körnig)
  • Die vom Autor selbst angepasste Oberfläche auf dem Tablet (Bild: Sascha Körnig)
  • (Bild: Sascha Körnig)
Mit Hilfe des Heizungsthermostats können auch Menschen ohne technisches Hintergrundwissen die Temperatur anpassen. (Bild: Sascha Körnig)

Wer seine eigene Oberfläche zur Steuerung über erhältliche Software verwirklichen möchte, dem fällt immer noch etwas ein, was zusätzlich mit hinein muss. Die Anzeige von örtlichen Unwetterwarnungen, Müllentsorgungsterminen und der Überwachungskamera in der Hofeinfahrt sind hier nur ein paar wenige der gängigen Beispiele.

Ist erst einmal alles eingerichtet, muss man allerdings kaum noch selbst eine Aktion anstoßen, die Heizung und die Rollläden schalten automatisiert per Zeitsteuerung und die Außenbeleuchtung geht dank Bewegungsmelder und Fernbedienung immer dann an, wenn man sie gerade benötigt.

Smart, smarter und immer noch smarter

Würde ich wieder ein Smarthome-System installieren? Die Antwort ist definitiv: ja. Alles in allem habe ich die Entscheidung bis heute nicht bereut und alle Anforderungen, die ich im Voraus an das System hatte, sind erfüllt worden.

Ich will meine Anlage im kommenden Jahr erweitern, um die Beleuchtung schalten zu können. Eventuell integriere ich zusätzlich eine automatische Gartenbewässerung, kombiniert mit einer Füllstandsanzeige der Regenwasserspeicher. Denn eines ist sicher: Mein intelligentes Heim kann noch intelligenter werden.

 Nach den Rollos ist vor der Garage

eye home zur Startseite
SDaniel 05. Nov 2016

Den eigenen Stromverbrauch zu analysieren ist eine sehr effektive Methode um einen hohen...

Chaosmachine 05. Dez 2014

Mich würde mal interesieren mit welchem Programm die 2D ansicht gemacht wurde.

Grym 30. Nov 2014

Für einen Altbau ist das doch alles schön und gut, bei einem Neubau hast du immer alle...

Grym 29. Nov 2014

Außen- wie Innenwände sind bei Neubauten aus sehr leicht durchdringbarem Material...

inside-man 28. Nov 2014

Hier wurden ja eine menge Sachen genannt. Ich habe aber das letzte Haus (Neubau) mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Wolfgang Westarp GmbH, Beckum
  3. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  4. ROMA KG, Burgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  3. (Kaufen und Leihen)

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  3. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  4. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  5. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  6. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  7. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  8. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten

  9. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  10. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 600 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: 50 Euro, hoffentlich nur UVP

    gamesartDE | 05:32

  2. Re: Noch drei Jahre, bis 2020 benutzbar

    Sharra | 05:18

  3. Re: "pure Android" & "monthly updates"

    dancle | 05:17

  4. Re: Festival Handy

    Technik Schaf | 04:15

  5. Was bitte ist kluglaut ?

    Technik Schaf | 04:09


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel