Abo
  • Services:
Anzeige
Der Ebay-Manager RJ Pittmann zeigt Ebay-Bot auf Google Home.
Der Ebay-Manager RJ Pittmann zeigt Ebay-Bot auf Google Home. (Bild: Screenshot Golem.de)

Smarter Lautsprecher: Google nutzt Ebay im Home-Lautsprecher

Der Ebay-Manager RJ Pittmann zeigt Ebay-Bot auf Google Home.
Der Ebay-Manager RJ Pittmann zeigt Ebay-Bot auf Google Home. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Onlinemarktplatz Ebay hat auf Googles Cloud-Next-Hausmesse eine Integration in den smarten Lautsprecher Google Home vorgestellt. Mit Hilfe von Ebay ließ sich der Wert gebrauchter Gegenstände schätzen. Ein Spracheinkauf bei dem Unternehmen wurde hingegen nicht vorgestellt.

Google und Ebay arbeiten enger als bisher zusammen. Auf Googles Hausmesse Cloud Next wurde verkündet, dass die Ebay-Webseite sowie das Warenwirtschaftssystem dahinter künftig Googles Cloud-Plattform verwenden. Im Zuge dessen wurde bezüglich des Zeitaufwands nebenher auch eine Home-Integration durchgeführt, erklärte RJ Pittmann, der Chief Product Officer bei Ebay.

Anzeige

In einer Produktdemo zeigte Pittman, wie der Home-Lautsprecher für Preisschätzungen genutzt werden kann. Pittman aktivierte Home, rief einen Ebay-Bot auf und wurde von einer Computerstimme gefragt, von welchem Produkt der Schätzwert ermittelt werden soll. Der Ebay-Manager gab an, eine Canon-Kamera schätzen zu wollen und der Ebay-Bot fragte nach dem Modell. Danach hätten weitere Einzelheiten zur Kamera genannt werden können, der Ebay-Manager verzichtete aber darauf. Der Ebay-Bot gab dann den Wert der Kamera an.

Hintergrund der Schätzung unbekannt

Der Ebay-Manager machte keine weiteren Angaben dazu, wie der Preis ermittelt wurde. Zwei Varianten wären denkbar: Der Ebay-Bot sieht nach, zu welchem Preis das betreffende Produkt derzeit bei dem Onlinemarktplatz durchschnittlich angeboten wird. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass das Produkt tatsächlich zu dem Preis verkauft wird. Eine bessere Datenbasis gäbe es, wenn Ebay nur die Verkaufspreise berücksichtigt, die tatsächlich auf der Plattform bezahlt wurden.

Nach Ansicht von Pittman würde eine Preisschätzung mehr Kunden zu Ebay bringen, die dann ihre gebrauchten Gegenstände dort zum Kauf anbieten würden. Für Nutzer soll es besonders einfach gemacht werden, sich den Wert der Gegenstände im eigenen Besitz bewusst zu machen.

Keine Informationen zur allgemeinen Verfügbarkeit

Google und Ebay machten keine Angaben dazu, wann die Ebay-Integration regulär für Besitzer eines Home-Lautsprechers verfügbar sein wird. Bei der Produktdemo wurde keine Möglichkeit gezeigt, über Home mit Sprachbefehlen auf dem Onlinemarktplatz einkaufen zu können. Ob eine solche Funktion noch kommen wird, ist ungewiss.

Bei smarten Lautsprechern ist Amazon mit seinen Echo-Lautsprechern der Hauptkonkurrent von Google. Die Echo-Lautsprecher können für Einkäufe bei Amazon genutzt werden. Nutzer können sich mit Stimmbefehlen Produkte aussuchen und direkt dort einkaufen. Die Echo-Lautsprecher sind seit knapp einem Monat regulär in Deutschland verfügbar. Google will den Home-Lautsprecher im Frühjahr 2017 auf den deutschen Markt bringen.

Googles Cloud-Plattform wird von Ebay verwendet

Nach Angaben des Ebay-Managers habe es nur fünf Tage gedauert, bis die Ebay-Integration in Home fertiggestellt war. Zuvor hat Ebay nach eigenen Angaben fünf Monate daran gearbeitet, die Webseite auf Googles Cloud-Plattform zu transferieren. Bisher habe Ebay eine eigene Plattform verwendet. Während der Umstellung wurden beide Plattformen parallel verwendet. Ob dies weiterhin der Fall ist, gab das Unternehmen nicht bekannt. Es ist auch unklar, ob Ebay seine gesamte Infrastruktur auf Googles Cloud-Plattform übertragen oder nur einen Teil davon mit Google abdecken wird.


eye home zur Startseite
Shrykull 09. Mär 2017

lesich das richtig, daß da jemand zwei Datenbanken zusammenführen will? Also Google...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. redblue Marketing GmbH, Ingolstadt
  4. USU AG, Möglingen bei Stuttgart oder Home-Office deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

"Mehr Breitband für mich": Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
"Mehr Breitband für mich"
Was wurde aus dem FTTH-Ausbau der Telekom für Selbstzahler?
  1. 50 MBit/s Dobrindt glaubt weiter an bundesweiten Ausbau bis 2018
  2. Breitbandgipfel 2.000 Euro für FTTH im Gewerbegebiet sind akzeptiert
  3. Breitbandgipfel Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

  1. Re: Habs doch schon, nannte sich Google latitude

    __destruct() | 03:07

  2. Re: Betrifft alle Streamer?

    Apfelbrot | 03:03

  3. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    GenXRoad | 02:59

  4. Re: Leider alternativ-los...

    Apfelbrot | 02:59

  5. Re: Nonsense!

    Apfelbrot | 02:57


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel