Abo
  • Services:

Smarter Lautsprecher: Google Home assistiert beim Kochen

Google Home wird zur Kochhilfe. Der smarte Lautsprecher kennt mehr als 5 Millionen Rezepte und sagt die einzelnen Etappen des Kochvorgangs an. Das System spielt hier die Möglichkeiten einer Sprachsteuerung aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Home hilft beim Kochen.
Google Home hilft beim Kochen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Googles smarter Lautsprecher Home kann Schritt für Schritt beim Zubereiten von Speisen helfen. Dafür wird der Google Assistant überarbeitet. Google Home liest das Rezept nicht einfach vor, sondern begleitet den Nutzer Etappe für Etappe beim Kochvorgang. Home wird wie die Echo-Lautsprecher mit der Sprache gesteuert. Beide Geräte sind somit für den Einsatz in der Küche prädestiniert - schmutzige Hände sind hier kein Problem.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Mehr als 5 Millionen Rezepte mit entsprechenden Anweisungen soll Google Home im Repertoire haben, sie stammen unter anderem von Bon Appetit, der New York Times und Food Network. Der Nutzer kann mit dem passenden Sprachbefehl das gewünschte Rezept heraussuchen oder aber sich Vorschläge machen lassen. Wer sich lieber auf einem Display das passende Rezept heraussuchen möchte, kann dies über den Google Assistant auf dem Smartphone erledigen. Das gewünschte Ergebnis kann dann an Google Home übergeben werden.

Echo-Lautsprecher haben Rezepte-Skills

Dabei werden nicht einfach nur die Rezeptzutaten vorgelesen, sondern es gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Wenn ein Arbeitsschritt erledigt ist, wird Google Home mit "Ok, Google, der nächste Schritt" angesprochen und die nächste Etappe wird angesagt. Die einzelnen Arbeitsschritte können bei Bedarf vom Home-Lautsprecher wiederholt werden.

Für die Echo-Lautsprecher existieren einige Rezepte-Skills, die aber lediglich die Zutatenliste vorlesen. Eine Schritt-für-Schritt-Betreuung gibt es für die Echo-Lautsprecher bisher nicht. Mit Hilfe von Skills kann der Funktionsumfang der Echo-Lautsprecher nachträglich und unabhängig vom Basis-Funktionsumfang erweitert werden.

Google Home gibt es noch nicht für den deutschen Markt. Google hatte im Oktober 2016 eine Markteinführung für Deutschland im Frühjahr 2017 versprochen. Auf eine aktuelle Nachfrage von Golem.de wurde die Markteinführung für das erste Halbjahr 2017 in Aussicht gestellt. Mitte April 2017 startete der Verkauf des Home-Lautsprechers in Großbritannien. In den USA wird Home seit November 2016 für 130 US-Dollar verkauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. (-76%) 3,60€
  3. 13,49€

Tomato 28. Apr 2017

Also, wenn ich "aus dem Bauch heraus" koche, kommen da komischerweise immer Nudeln oder...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /