Smarter Lautsprecher: Google bringt kleinen Home-Lautsprecher für 60 Euro

Google macht es Amazon nach und bringt mit Home Mini einen kleinen smarten Lautsprecher auf den Markt. Das neue Modell arbeitet mit dem Google Assistant und ist in vielen Details schlechter ausgestattet als Amazons Echo Dot.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Home Mini
Google Home Mini (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der neue Home-Mini-Lautsprecher von Google greift das Konzept von Amazons Amazons Echo Dot auf: Für einen vergleichsweise geringen Anschaffungspreis bekommt der Käufer einen kleinen smarten Lautsprecher. Das Google-Modell ist dabei größer, aber dünner als das Amazon-Pendant. Der Home Mini nutzt den Google Assistant, der einem bei der Beantwortung von Fragen helfen soll und das Smart Home mit der Sprache bedienen kann.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT-Support
    Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München, Ansbach
  2. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
Detailsuche

Mit einer Größe von 11,5 x 11,5 cm ist der Home-Mini-Lautsprecher ein Stück weit größer als Amazons Echo Dot, der 8,4 x 8,4 mm misst. Dafür ist der Google-Lautsprecher mit 1,2 cm Höhe um einiges dünner als der 3,2 cm dicke Echo Dot. Home Mini hat keinen Klinkenanschluss, so dass sich der Lautsprecher nicht kabelgebunden in eine bestehende Musikanlage einbinden lässt. Möglicherweise ist das mittels Bluetooth möglich.

Keine sichtbaren Steuerknöpfe

Auf der Oberseite des Home Mini gibt es vier LEDs, die aufleuchten, wenn der smarte Lautsprecher Befehle entgegennimmt. Zur Unterbrechung der Musikwiedergabe kann in die Mitte des Lautsprechers getippt werden. Außerdem kann die Lautstärke händisch reguliert werden, indem auf den Randbereich des Lautsprechers getippt wird.

  • Home Mini (Bild: Google)
  • Google Home Mini (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Google Home Mini (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Google Home Mini (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Alle diese Bedienknöpfe sind nicht sichtbar, was dem Gerät ein angenehmes Erscheinungsbild verschafft. Es sieht weniger nach einem technischen Gerät aus. Umgekehrt muss sich der Anwender merken, an welche Stellen er drücken muss, um das Gerät mit der Hand zu bedienen. Die Bedienung mit der Hand ist parallel zur Steuerung mit der Stimme möglich.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie dem Echo Dot fehlt auch dem Home Mini ein Akku, so dass das Gerät nicht ohne weiteres in einem anderen Raum verwendet werden kann. Beide Modelle werden über einen USB-Anschluss mit Strom versorgt. Zumindest der Echo Dot kann so bei Bedarf mit einem Akkupack mobil gemacht werden. Ob das auch mit dem Home Mini möglich sein wird, ist noch nicht klar.

Der Home-Mini-Lautsprecher läuft mit dem Google Assistant und beherrscht all die Funktionen, die auch im größeren Home-Lautsprecher enthalten sind. So kann Assistant auf Zuruf Wissensfragen beantworten, die Termine lassen sich abfragen oder Musik abspielen. Aber auch die Steuerung von Smart-Home-Komponenten ist damit möglich. Für all das ist ein Mikrofon im Home Mini eingebaut.

Voice Match kommt als Update

In den kommenden Tagen will Google eine neue Funktion namens Voice Match in Google Assistant integrieren. Dann wird die Stimme des Nutzers berücksichtigt. Wenn Nutzer A einen Home-Lautsprecher nutzt, erhält er seine Alarmeinstellungen, seine Erinnerungen und seinen Google-Kalender. Sobald der Lautsprecher Nutzer B an der Stimme erkennt, werden andere Alarm- und Erinnerungsoptionen genutzt und der betreffende Google-Kalender verwendet. Auch Wiedergabelisten können abhängig vom Nutzer abgespielt werden.

Als weitere Neuerung bringt Broadcast eine Mitteilungsfunktion für die Home-Lautsprecher. Mittels Broadcast können Mitteilungen an andere Home-Lautsprecher im selben Haushalt gesendet werden. Bei der Präsentation spielten die Lautsprecher die Mitteilung ohne weitere Bestätigung ab. Ob das automatische Abspielen von Nachrichen auch abgeschaltet werden kann, ist noch nicht bekannt.

Google will Home Mini am 19. Oktober 2017 für 60 Euro auf den Markt bringen. Damit ist der kleine Google-Assistant-Lautsprecher so teuer wie Amazons Echo Dot, den es in den vergangenen Wochen immer mal mit einem Rabatt von 5 bis 10 Euro gegeben hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /