• IT-Karriere:
  • Services:

Smarter Lautsprecher: Apples iOS 13.2 macht Homepod unbrauchbar

Noch ein smarter Lautsprecher, der beim Update kaputtgeht. Nach Google hat es auch Apple erwischt. Ein Update für den Homepod kann diesen unbrauchbar machen. Apple bietet iOS 13.2 für den Homepod nicht mehr an.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Homepod
Apples Homepod (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer Apples smarten Lautsprecher besitzt, sollte den Homepod derzeit auf keinen Fall zurücksetzen. Wenn dieser bereits mit iOS 13.2 läuft, kann er danach unbrauchbar sein und muss womöglich an Apple eingeschickt werden. Darauf weist Apple in einem aktuellen Support-Dokument hin. Apple hatte iOS 13.2 für den Homepod in den Abendstunden des 28. Oktober 2019 deutscher Zeit veröffentlicht. Einige Stunden später wurde das Update aber offenbar bereits wieder gestoppt.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Home-Office
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Wer noch das Update auf iOS 13.2 für den Homepod erhalten hat, könnte danach Ausfälle und Probleme mit dem smarten Lautsprecher haben. Grund dafür ist, dass Apple ein fehlerhaftes Update bereitgestellt hat. Wie es dazu gekommen ist und warum der Fehler nicht bei internen Tests beim Hersteller aufgefallen ist, ist nicht bekannt.

Wer seinen Homepod dennoch zurückgesetzt hat, soll sich an den Apple-Support wenden. Alles deutet derzeit darauf hin, dass der Lautsprecher dann ausgetauscht werden muss. Es ist derzeit unklar, ob die Homepods mit installiertem iOS 13.2 mit einem Firmware-Update wieder zum Laufen gebracht werden können.

Geplante Funktionen

Es noch nicht bekannt, wann Apple mit der Verteilung einer korrigierten Version von iOS 13.2 für den Homepod beginnen wird. Mit dem Erscheinen von iOS 13.2 soll der Homepod die Möglichkeit erhalten, mehrere Nutzer anhand der Stimme unterscheiden zu können. Außerdem soll sich die Musikwiedergabe etwa von einem iPhone bequem auf dem Homepod fortsetzen lassen.

Erst kürzlich gab es einen vergleichbaren Vorfall mit Googles smarten Lautsprechern. Die Modelle Google Home und Google Home Mini hatten ein fehlerhaftes Firmware-Update erhalten: Danach funktionierten die betreffenden Lautsprecher nicht mehr. Nach Angaben von Google soll nur eine kleine Anzahl an Geräten betroffen sein. Wer von diesem Ausfall betroffen ist, kann sich an Google wenden und bekommt ein Ersatzgerät. Offenbar kann der Fehler nicht mehr durch ein Firmware-Update korrigiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

heikom36 30. Okt 2019

Die CDU nennt sich bürgerlich und christlich... ;-) Das die genau das Gegenteil machen...

Pete Sabacker 30. Okt 2019

Entwickler wissen häufig, was alles kaputt ist. Stehen aber unter Zeitdruck und dürfen...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    •  /