• IT-Karriere:
  • Services:

Wecken mit Licht

Sowohl Smart Clock als auch Echo Show 5 haben eine Funktion namens Tageslichtwecker. Damit soll ein Wake-up-Light ersetzt werden, das vor dem Ertönen eines Alarms einen Sonnenaufgang simuliert. Damit soll das Aufwachen angenehmer sein. Das gelingt mit beiden smarten Weckern nicht zufriedenstellend, weil die Displays dafür nicht groß genug sind.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Beide scheitern daran, einen Raum entsprechend hell zu bekommen, um eine aufgehende Sonne zu simulieren. Zudem wirkt die Funktion bei beiden Geräten unfertig. Nutzen wir bei einem Tageslichtwecker die Schlummerfunktion, schaltet sich das Display bei beiden Geräten komplett aus, anstatt dann die maximale Helligkeit beizubehalten.

Wen die geringe Helligkeit nicht stört, der erhält auf der Smart Clock die etwas praktischere Umsetzung. 25 Minuten vor Ertönen des Alarms wird das Display schrittweise heller, diese Zeit kann vom Nutzer nicht verändert werden. Immerhin können wir den Tageslichtwecker bei jedem Alarm dazuschalten - allerdings nur über das Display. Alle Sprachbefehle zum Stellen eines Tageslichtweckers, die uns dazu eingefallen sind, hat Google Assistant nicht verstanden. Auch an dieser Stelle wirkt das Produkt nicht zu Ende gedacht.

Beim Echo Show 5 kann ein Sonnenaufgangseffekt nur zu einer bestimmten Uhrzeit und dann global für alle Wecker aktiviert werden. Nur wer sich zwischen 4:00 und 9:00 Uhr wecken lässt, erhält die Simulation einer aufgehenden Sonne. Die Simulation des Sonnenaufgangs ist mit 15 Minuten kürzer als bei der Smart Clock.

  • Links die Smart Clock, in der Mitte Amazons Echo Spot und daneben der Echo Show 5 - jeweils von hinten. (Bild: Martin Wolf)
  • Smart Clock und Echo Show 5 von hinten (Bild: Martin Wolf)
  • Echo Show 5 hat oben zwei Lautstärketasten und eine zur Stummschaltung des Mikrofons. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Echo Show 5 hat hinten eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Smart Clock hat hinten einen USB-Anschluss, dort befindet sich auch die Taste zur Stummschaltung des Mikrofons. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die beiden Lautstärketasten der Smart Clock befinden sich auf der Oberseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Smart Clock, daneben Amazons Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Show 5, daneben Lenovos Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lenovos Smart Clock, daneben Amazons Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Echo Show 5 hat oben ein Menü für wichtige Einstellungen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einstellungsmenü des Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Viele Alexa-Funktionen sind über das Display erreichbar.  (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Smart-Home-Steuerung auf dem Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gestellter Wecker auf dem Echo Show 5 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Startbildschirm der Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Smart Clock lassen sich Alarme deaktivieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Beim Wetterbericht zeigt die Smart Clock etwas auf dem Display an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einstellungsmenü auf der Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Einstellungen der Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Links Echo Show 5, in der Mitte Smart Clock, rechts Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hinten Echo Show der ersten Generation, davor von links nach rechts: Echo Show 5, Smart Clock und Echo Spot (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Show 5, daneben Lenovos Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Echo Show 5, daneben Lenovos Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Startbildschirm der Smart Clock (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mittels Software-Update hat der Echo Show der ersten Generation ebenfalls die Tageslichtwecker-Funktion erhalten. Damit kann ein Sonnenaufgang besser simuliert werden, weil das Display größer ist und ein Raum damit besser ausgeleuchtet werden kann. Für den großen Echo Show 10 hat Amazon den Tageslichtwecker aus unerfindlichen Gründen nicht bereitgestellt.

Berühren aktiviert den Schlummermodus

Die Smart Clock hat auf der Oberseite einen Touchbereich. Wird auf die Oberseite des Geräts getippt, verstummt der Wecker - wahlweise dauerhaft oder im Schlummermodus. Zudem aktiviert sich der Schlummerbetrieb, wenn das Display berührt wird. Sehr schön: Die Schlummerzeit wird angezeigt und wir können die Standardzeit verändern. Zudem lässt sich auf Zuruf jede beliebige Schlummerzeit für den aktuellen Weckton ansagen.

Für einen Alarm können wir die Schlummerzeit auf Zuruf auch beim Echo Show 5 ändern, aber nur einmalig. Ansonsten sind immer neun Minuten vorgegeben. Der Schlummermodus aktiviert sich auch hier, wenn irgendwo auf das Display getippt wird. Die Schlummerzeit wird dabei nicht auf dem Startbildschirm angezeigt. Auch der Alexa-Wecker hat auf der Oberseite einen Touchbereich, um durch Berühren der Oberseite den Schlummermodus zu aktivieren.

Diese Tipp-Geste kann deaktiviert werden - und das ist auch notwendig. Wenn wir die Geste aktiviert haben, können wir bei einem Musikwecker die Lautstärke am Gerät kaum mehr mittels Tasten verändern, weil eine Berührung des oberen Bereichs als Aktivierung des Schlummermodus wahrgenommen wird - schlecht gelöst! Wer die Lautstärke hingegen ohnehin auf Zuruf ändert, hat damit kein Problem.

Bei der Smart Clock darf man sich nicht zu viel Zeit lassen, wenn man einen Wecker stellt. Denn wenn dabei das Display zehn Sekunden nicht berührt wird, wird der neue Alarm automatisch gespeichert. Die Zeitspanne ist viel zu kurz und es dürfte nicht immer gewollt sein, dass ein nicht abgespeicherter Wecker tatsächlich aktiviert wird.

Große Unterschiede gibt es auch bei der Software-Ausstattung der beiden smarten Wecker.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wenn der Wecker nur selten smart istWenige Funktionen bei der Smart Clock 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

falkoh 23. Aug 2019

Was schlucken diese Geräte? Denn 10W nonstop sind schon ungefähr 26.50¤ pro Jahr.

DerHeinzi 22. Aug 2019

Ja bitte Golem, schreibt: Unter visuell Herausgeforderten haben Sehende Vorteile Ist doch...

Urbautz 19. Aug 2019

Ich lasse mich morgens von einem relativ teuren (inzwischen ca. 2 Jahre alten) DAB...

ip (Golem.de) 15. Aug 2019

darauf ein klares Jein. Es hängt hierbei davon ab, was damit vor allem gemacht werden...

ip (Golem.de) 15. Aug 2019

nein, das kann keines der beiden Wecker.


Folgen Sie uns
       


    •  /