• IT-Karriere:
  • Services:

Smarte Leuchten mit Kurzschluss: Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor

Wegen Kurzschlussgefahr werden einige Netzteile von Philips Hue Outdoor zurückgerufen, die zwischen 2018 und 2020 verkauft wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips-Hue-Lily-Gartenspot
Philips-Hue-Lily-Gartenspot (Bild: Signify)

Einige Baureihen der smarten Gartenbeleuchtung Philips Hue Outdoor wurden mit Netzteilen ausgeliefert, die nicht so dicht sind, wie es eigentlich erforderlich ist. Damit niemanden etwas passiert, sollten die Geräte stromlos gemacht und ihr Typenschild untersucht werden. Betroffen sind Netzteile, die zwischen 2018 und 2020 verkauft wurden.

Stellenmarkt
  1. Somfy GmbH, München, Augsburg
  2. InEK GmbH, Siegburg

Es handelt sich um ein vorsorgliches Austauschprogramm, bei dem die Kundschaft nach dem Besitznachweis ein einwandfreies Netzteil kostenlos zugeschickt bekommt.

Es handelt sich um die Netzteile folgender Leuchten:

  1. Lily Gartenspot
  2. Lily XL Outdoor Spot
  3. Calla Sockelleuchte
  4. Econic Wand- und Sockelleuchte
  5. Impress Wandleuchte
  6. Calla Große Sockelleuchte

Auf der Vorderseite des Netzteils steht ein vierstelliger Produktionscode: Er ist mit YYWW formatiert, wobei sich Y auf das Jahr und W auf die Woche bezieht. Alle Produkte vor und einschließlich der Woche 41 des Jahres 2019 sind potenziell betroffen. Diese wurden natürlich auch noch 2020 verkauft. Ein Beispiel: Ein Netzteil mit dem Code 1835 ist betroffen, ein Netzteil mit dem Code 2005 nicht.

Auf seiner Website beschreibt der Hersteller, wie der Rücksendevorgang abläuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /