Abo
  • Services:

Eingeschränkte Steuerung der Musik mit der Stimme

Typisch für Sonos-Lautsprecher ist die Unterstützung möglichst vieler Musikstreamingdienste. Das ist auch beim One der Fall, allerdings mit einer entscheidenden Einschränkung: Nur drei der 47 unterstützten Musikdienste können mit der Stimme gesteuert werden. Das sind die beiden Amazon-Musikdienste sowie TuneIn. Bei allen anderen Diensten kann lediglich eine laufende Wiedergabe gesteuert werden.

  • One (Bild: Sonos)
  • One (Bild: Sonos)
  • One (Bild: Sonos)
  • One (Bild: Sonos)
  • One (Bild: Sonos)
One (Bild: Sonos)
Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Auf Zuruf kann die Wiedergabe pausiert oder fortgesetzt werden. Außerdem kann ein Stück vorgesprungen und die eingestellte Lautstärke verändert werden. Bis Ende 2017 will Sonos eine Integration von Spotify fertig haben. Es gibt keine Ankündigung, dass die übrigen 44 unterstützten Musikdienste zeitnah mit einer kompletten Sprachsteuerung versehen werden.

Google Assistant folgt nächstes Jahr

Im kommenden Jahr will Sonos auch den Google Assistant in One integrieren. Dann wird zumindest Googles Play Music ebenfalls mit der Sprache bedient werden können. Ob abseits von den Möglichkeiten von Alexa und Google Assistant weitere Musikstreamingdienste für eine vollständige Sprachsteuerung dazukommen, ist unklar.

Offen ist auch, wie der One-Lautsprecher mit zwei Assistenzsystemen verwendet werden kann. Dazu machte Sonos keine Angaben. Es wäre denkbar, dass beide parallel verwendet werden können. Schließlich werden Alexa und Google Assistant mit jeweils anderen Signalwörtern aktiviert. Es wäre aber auch denkbar, dass sich der One-Besitzer entscheiden muss, welchen Assistenten er nutzen möchte.

Airplay 2 kommt 2018

Ebenfalls für das nächste Jahr wurde eine Unterstützung für Apples Airplay-2-Technik angekündigt. Damit lassen sich Audioquellen von einem iOS-Gerät mittels der Apple-Technik auf den Sonos-Lautsprechern abspielen. Wie auch bei der Google-Assistant-Ankündigung hat Sonos den Zeitraum nicht näher spezifiziert. Es wäre also denkbar, dass die Integration auch erst Ende nächsten Jahres kommt.

In den kommenden Monaten wird Sonos aller Voraussicht nach weitere Lautsprecher neu auflegen und mit Mikrofonen versehen auf den Markt bringen. Weiterhin werden die normalen Sonos-Lautsprecher ohne Alexa-Integration angeboten.

Alexa-Skill als Betaversion

Wer bereits Sonos-Lautsprecher sowie ein Alexa-fähiges Gerät besitzt, kann das Ensemble ebenfalls mit der Stimme steuern. Dazu wurde eine frühe Betaversion eines Sonos-Skills für Alexa veröffentlicht. Die öffentliche Betaversion folgt auf einen mehrere Monate laufenden internen Betatest. Sonos machte keine Angaben dazu, wann das Alexa-Skill in fertiger Version erscheinen wird.

Wer etwa einen Echo Dot in das Sonos-Sytem einbindet, kann seine Lautsprecher dann bequem mit der Sprache steuern. Wer die Anschaffung scheut, kann Alexa auch auf dem Smartphone nutzen. Das geht über die Reverb-App und seit kurzem auch über die Amazon-Music-App.

Der One-Lautsprecher kann bei Sonos bereits für 230 Euro vorbestellt werden. Damit ist er genauso teuer wie der Play:1. Die Auslieferung des One-Lautsprechers soll ab 24. Oktober 2017 erfolgen.

 Smarte Lautsprecher: Sonos bringt One-Lautsprecher mit Alexa-Integration
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Dennis 09. Okt 2017

Echt schade, zu dem Schluss bin ich nämlich auch gekommen, das ist auch der Grund...

Dennis 09. Okt 2017

Ich glaube, dass diese Frage auch auf der offiziellen Sonos Facebook Seite gestellt...

zoeck 09. Okt 2017

Genau so hab ich mir das auch gedacht... aktuell hab ich 2x Play:1, die wollte ich um 2x...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /