• IT-Karriere:
  • Services:

Smarte Lautsprecher: Lego erzählt Geschichten mit Amazons Alexa

Interaktive Hörspiele mit dem smarten Assistenten Alexa bieten Lego und Amazon: Eltern und Kleinkinder können zehn Geschichten zum Thema Autos und Tiere abrufen - vorerst allerdings nicht in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexa und Lego bieten Eltern und Kindern eine neue interaktive Anwendung.
Alexa und Lego bieten Eltern und Kindern eine neue interaktive Anwendung. (Bild: Lego)

Der dänische Spielzeughersteller Lego bietet seit Anfang Mai 2018 zusammen mit Amazon eine Skill (quasi eine App) für Alexa an, mit der Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren und deren Eltern spielen können. Die Anwendung erzählt eine kurze, interaktive Geschichte, während die Anwender parallel dazu mit der Duplo-Serie von Lego mitmachen. Lego bietet natürlich die passenden Spielzeuge an - weist aber darauf hin, dass das Ganze mit allem funktioniere, was gerade zur Hand sei. Ein bisschen Fantasie gehört sowieso dazu.

Stellenmarkt
  1. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Butzbach
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Die Alexa Skill enthält zehn Geschichten, fünf beschäftigen sich mit Autos und fünf mit Tieren. Beispielsweise gibt es eine Story mit Katzen, die sich in zwei Richtungen entwickeln kann: Entweder entscheiden sich die Anwender für eine Hauskatze, die gehegt und gepflegt werden will. Oder sie wählen eine Bauernhofkatze, die das Abenteuer sucht und für sich und ihre Freunde aus Heuballen eine Festung baut. Weitere Geschichten drehen sich um Hasen, Kühe, Flugzeuge und Schiffe.

Lego zufolge können Kinder mit der Audio-App ihre Fähigkeiten in einer Reihe von Bereichen verbessern, konkret nennt die Firma "numerische Übungen und Farberkennung, Artikulationspraxis und das Bewältigen kreativer Bauherausforderungen". Amazon und Lego bieten die Skill kostenlos an, allerdings derzeit nur für Nutzer in den USA und Großbritannien. Ob und wann die Anwendung auch in anderen Sprachen und Regionen erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.

Lego bemüht sich schon länger darum, auch mit Softwareanwendungen und Games Umsatz zu generieren. Das klappt mit gemeinsam mit Warner Bros produzierten Action-Adventures ganz gut, etwa mit Lego Hobbit oder Lego Batman. Andere Experimente wie die 2010 eröffnete Onlinewelt Lego Universe konnten sich nicht etablieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,79
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,00€
  4. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /