• IT-Karriere:
  • Services:

Smarte Lautsprecher: Amazon testet Abo-Modell für Alexa-Skills

Wer das Quiz Jeopardy über seinen Alexa-Lautsprecher spielt, kann in den USA künftig für 2 Dollar pro Monat sechs weitere Hinweise erkaufen. Amazon testet mit dem Hersteller des Skills, Sony, ein Abo-Modell, das künftig auch für weitere Entwickler zur Verfügung stehen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Skills können auf Alexa-Lautsprechern genutzt werden, hier der Echo und der Echo Dot von Amazon.
Skills können auf Alexa-Lautsprechern genutzt werden, hier der Echo und der Echo Dot von Amazon. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Amazon testet in den USA zusammen mit Sony ein Abo-Modell für Alexa-Skills. Der Skill der Quiz-App Jeopardy ermöglicht es den Nutzern seit kurzem, für eine monatliche Zahlung mehr Hinweise auf die richtige Lösung zu erhalten.

Abos können über den Lautsprecher abgeschlossen werden

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. HALFEN GmbH, Langenfeld

Für 2 US-Dollar im Monat erhalten Nutzer des Skills täglich sechs weitere Hinweise, wie Techcrunch berichtet. Das Abo kann direkt über den Alexa-Lautsprecher abgeschlossen werden, wie Screenshots der Webseite Voicebot.ai zeigen.

Amazon zufolge soll das Abo-Modell nicht den Umfang des ursprünglichen Skills beschneiden. User, die das Abo nicht abschließen, können die Anwendung wie gehabt nutzen, haben allerdings keinen Zugriff auf die zusätzlichen Lösungshinweise.

Prime-Mitglieder erhalten Hinweise ohne Abo

Das Abo-Modell soll Amazon zufolge eine weitere Möglichkeit für Entwickler darstellen, ihre Skills zu monetarisieren. Interessanterweise müssen Prime-Mitglieder kein Abo abschließen, um bei der Jeopardy-App sechs weitere Hinweise zu erhalten - die Mitgliedschaft bei Amazons Premiumdienst beinhaltet die Abo-Funktion bereits.

Sony hat Techcrunch jedoch mitgeteilt, dass nicht bei allen künftigen Skills mit Abonnements die Zusatzfunktionen automatisch für Prime-Mitglieder freigeschaltet sein werden. Dies sei zwar beim Jeopardy-Skill der Fall, aber keine fixe Voraussetzung für Entwickler. Entwickler können auch entscheiden, dass jeder Nutzer für die Extrafunktionen ein Abo abschließen muss. Je mehr Skills mit kostenlosen Premiumfunktionen für Prime-Mitglieder Amazon jedoch anbietet, desto attraktiver wird Prime für Neukunden natürlich.

Amazon zufolge soll die Abo-Funktion nach der Vorschau im Jeopardy-Skill weiteren Entwicklern zur Verfügung gestellt werden. Einen Zeitplan hat das Unternehmen nicht angegeben. Auch zum Verteilungsschlüssel der Einnahmen hat sich Amazon nicht geäußert. Wann die Abo-Skills nach Deutschland kommen, ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 9,49€
  3. 37,49€
  4. 39,99€

Dwalinn 01. Nov 2017

Genau an diese Box hatte ich gedacht aber stimmt die kommt erst noch.

WalterWhite 31. Okt 2017

Kann ich mir bei Amazon auch denken, dann habe ich einen fliegenden Echo dot :D

monosurround 31. Okt 2017

...die haben nicht einen Besch&¤% Skill für den ich auch nur einen Cent ausgeben würde...

Anonymer Nutzer 30. Okt 2017

jain z.b. im bereich von bildung und informationen müsstest du dann mit weniger bildung...

whitbread 30. Okt 2017

... und in Portugal mit dem Datenvolumen! Da gibt es nicht ein Internet sondern viele!


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /