Smarte Lautsprecher: Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google

Marktforscher haben neue Zahlen zum Verkauf smarter Lautsprecher veröffentlicht. In Deutschland haben sich mehr Kunden für einen Echo-Lautsprecher als für einen Google-Home-Lautsprecher entschieden - aber der Vorsprung ist denkbar knapp.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon führt mit Alexa den Weltmarkt und den deutschen Markt an.
Amazon führt mit Alexa den Weltmarkt und den deutschen Markt an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google hat es schwer, Amazon bei den Verkaufszahlen smarter Lautsprecher einzuholen. Das gilt international, aber auch in Westeuropa und in Deutschland. Marktforscher von Canalys haben aktuelle Zahlen zum Markt smarter Lautsprecher im zurückliegenden zweiten Quartal 2019 veröffentlicht. Die offiziellen Zahlen von Canalys behandeln nur die Verteilung smarter Lautsprecher auf dem Weltmarkt. Golem.de hat sich von Canalys auch Daten für Deutschland und Westeuropa geben lassen.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (w/m/d) für Data Center Infrastruktur am Zentrum für Informationstechnologie ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Demnach trugen 41,5 Prozent der in diesem Zeitraum verkauften smarten Lautsprecher in Deutschland einen Echo-Schriftzug, während Google mit seinen Home-Lautsprechern auf einen Anteil von 40,5 Prozent kam. Die verbleibenden 18 Prozent werden von Canalys nicht weiter aufgeschlüsselt und entfallen auf alle übrigen Hersteller, also etwa Apple mit seinem Homepod, aber auch auf Hersteller wie Sonos oder Bose. Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2019 nach Angabe von Canalys 660.000 smarte Lautsprecher in Deutschland verkauft.

In Westeuropa ist Amazons Vorsprung größer als in Deutschland. Hier haben die Echo-Geräte einen Anteil von 51 Prozent, während Google nur auf einen Anteil von 37 Prozent kommt. Mit 12 Prozent ist der Anteil anderer Hersteller deutlich geringer als in Deutschland. In Westeuropa wurden im zurückliegenden Quartal 3,7 Millionen smarte Lautsprecher verkauft.

Auf dem Weltmarkt spielen chinesische Hersteller eine immer größere Rolle, die nur in den jeweiligen Heimatmärkten aktiv sind. Marktführer ist auch hier Amazon mit einem Anteil von 25,4 Prozent, das entspricht 6,6 Millionen verkauften Geräten. Der Alexa-Anbieter konnte seinen Marktanteil erhöhen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auf dem zweiten Platz folgt der chinesische Anbieter Baidu mit einem Anteil von 17,3 Prozent und mit 16,7 Prozent folgt Google auf Rang drei. Hier gab es einen deutlichen Rückgang bei Verkaufszahlen und Marktanteilen. Noch vor einem Jahr kamen die Home-Lautsprecher auf einen Anteil von 32,3 Prozent und lagen vor Amazon mit 24,5 Prozent.

Mit Alibaba und Xiaomi gibt es zwei weitere Anbieter, die nur auf dem chinesischen Markt aktiv sind und die Plätze vier und fünf belegen - mit Marktanteilen von 15,8 Prozent und 10,8 Prozent. Insgesamt wurden auf dem Weltmarkt 26,1 Millionen smarte Lautsprecher verkauft. Vor einem Jahr waren es 16,8 Millionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Internationale Raumstation: Russisches Filmteam zurück auf der Erde
    Internationale Raumstation
    Russisches Filmteam zurück auf der Erde

    Auf der Internationalen Raumstation ISS wurde zum ersten Mal ein abendfüllender Film gedreht. Das Filmteam ist nun sicher auf der Erde gelandet.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /