• IT-Karriere:
  • Services:

Smarte Lautsprecher: Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google

Marktforscher haben neue Zahlen zum Verkauf smarter Lautsprecher veröffentlicht. In Deutschland haben sich mehr Kunden für einen Echo-Lautsprecher als für einen Google-Home-Lautsprecher entschieden - aber der Vorsprung ist denkbar knapp.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon führt mit Alexa den Weltmarkt und den deutschen Markt an.
Amazon führt mit Alexa den Weltmarkt und den deutschen Markt an. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google hat es schwer, Amazon bei den Verkaufszahlen smarter Lautsprecher einzuholen. Das gilt international, aber auch in Westeuropa und in Deutschland. Marktforscher von Canalys haben aktuelle Zahlen zum Markt smarter Lautsprecher im zurückliegenden zweiten Quartal 2019 veröffentlicht. Die offiziellen Zahlen von Canalys behandeln nur die Verteilung smarter Lautsprecher auf dem Weltmarkt. Golem.de hat sich von Canalys auch Daten für Deutschland und Westeuropa geben lassen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Demnach trugen 41,5 Prozent der in diesem Zeitraum verkauften smarten Lautsprecher in Deutschland einen Echo-Schriftzug, während Google mit seinen Home-Lautsprechern auf einen Anteil von 40,5 Prozent kam. Die verbleibenden 18 Prozent werden von Canalys nicht weiter aufgeschlüsselt und entfallen auf alle übrigen Hersteller, also etwa Apple mit seinem Homepod, aber auch auf Hersteller wie Sonos oder Bose. Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2019 nach Angabe von Canalys 660.000 smarte Lautsprecher in Deutschland verkauft.

In Westeuropa ist Amazons Vorsprung größer als in Deutschland. Hier haben die Echo-Geräte einen Anteil von 51 Prozent, während Google nur auf einen Anteil von 37 Prozent kommt. Mit 12 Prozent ist der Anteil anderer Hersteller deutlich geringer als in Deutschland. In Westeuropa wurden im zurückliegenden Quartal 3,7 Millionen smarte Lautsprecher verkauft.

Auf dem Weltmarkt spielen chinesische Hersteller eine immer größere Rolle, die nur in den jeweiligen Heimatmärkten aktiv sind. Marktführer ist auch hier Amazon mit einem Anteil von 25,4 Prozent, das entspricht 6,6 Millionen verkauften Geräten. Der Alexa-Anbieter konnte seinen Marktanteil erhöhen.

Auf dem zweiten Platz folgt der chinesische Anbieter Baidu mit einem Anteil von 17,3 Prozent und mit 16,7 Prozent folgt Google auf Rang drei. Hier gab es einen deutlichen Rückgang bei Verkaufszahlen und Marktanteilen. Noch vor einem Jahr kamen die Home-Lautsprecher auf einen Anteil von 32,3 Prozent und lagen vor Amazon mit 24,5 Prozent.

Mit Alibaba und Xiaomi gibt es zwei weitere Anbieter, die nur auf dem chinesischen Markt aktiv sind und die Plätze vier und fünf belegen - mit Marktanteilen von 15,8 Prozent und 10,8 Prozent. Insgesamt wurden auf dem Weltmarkt 26,1 Millionen smarte Lautsprecher verkauft. Vor einem Jahr waren es 16,8 Millionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. 189,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

CSCmdr 29. Aug 2019

1. Wie soll Aleggsa das Wetter kontrollieren? 2. Den praktischen Nutzen von Nebel...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /