Smarte Lampen: Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit

Ikea hatte bereits im Frühsommer 2017 angekündigt, dass sein Lampensystem Trådfri mit den gängigen Sprachassistenten kompatibel sein wird. Jetzt beginnt der Möbelhändler mit der Verteilung eines entsprechenden Updates, dank dem Nutzer die Lampen auch mit Echo, Home und per Homekit steuern können.

Artikel veröffentlicht am ,
Ikeas Trådfri-Lampen können künftig per Sprache gesteuert werden.
Ikeas Trådfri-Lampen können künftig per Sprache gesteuert werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Auf der US-amerikanischen Produktseite der Trådfri-Lampen von Ikea weist der Möbelhändler darauf hin, dass die aktuelle Firmware des Gateways die Nutzung von Amazon Echo, Google Home und Apple Homekit ermöglicht. Ikea hatte eine derartige Kompatibilität bereits im Frühjahr 2017 angekündigt.

Gateway erhält Firmware-Update

Stellenmarkt
  1. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Referent Digitale Produkte & Services (m/w/d)
    Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
Detailsuche

Nutzer, die Ikeas Lampensystem mit dem Gateway verwenden, sollten entsprechend in der App ein Firmware-Update für die Steuerzentrale angeboten bekommen. Auf der deutschen Produktseite von Trådfri ist der Hinweis noch nicht vorhanden. Da das Update in Schüben verteilt werden dürfte, kann es sein, dass es nicht gleich bei allen Nutzern ankommt.

Das Gateway von Trådfri diente bisher lediglich dazu, die Lampen mit der Smartphone-App steuern zu können. Eine Internetverbindung baut das Gateway dabei nicht auf. Die Lampen lassen sich generell auch ohne die Zentrale verwenden, dann erfolgt die Bedienung ausschließlich über Schalter und Dimmer.

Ikea-Lampen sollen in Hue integriert werden

Laut der Internetseite 9to5Mac.com soll das Update die Trådfri-Lampen auch in das Philips-Hue-Lampensystem integrieren. Die Ikea-Lampen sollen nach der Aktualisierung in der Hue-App sichtbar sein.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Test von Golem.de haben die Trådfri-Lampen sehr gut abgeschnitten: Ikeas smartes Beleuchtungssystem ist einfach einzurichten und aufgrund der fehlenden Internetverbindung sicherer als die Systeme anderer Hersteller. Trådfri gibt es als einfarbig weiße Leuchten sowie mit verschiedenen Weißabstufungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


oleurgast 24. Feb 2018

Komplette Anleitung zum Selbstbau von Lightstrip-Controllern aus Tradfri Leuchtmitteln...

oleurgast 15. Okt 2017

Ergänzend: Setzt man ein RaspBee-Modul ein, kann man damit inzwischen auch das...

oleurgast 15. Okt 2017

Wichtig beim RaspBee ist es, nicht die letzte Finale Version (2.04.35) sondern die...

sankari 11. Aug 2017

Es gibt mehrere Gründe - Aus Prinzip/Umweltgründen: Die elektronischen Bauteile sollten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /