Abo
  • IT-Karriere:

Smarte Beleuchtung: Philips Hue geht in den Garten

Philips hat bisher nur Hue-Leuchten für den Innenbereich in Programm gehabt. Ab Juli gibt es nun erstmals auch Außenleuchten mit App-Anbindung und Sprachsteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips Hue Outdoor
Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)

Philips Hue bietet ab Juli 2018 die ersten Leuchten an, die mit dem Smart-Home-System kompatibel sind und auch dem Wetter standhalten. Neben anpassbaren bunten gibt es weiße Leuchten, die sich dimmen und teilweise in ihrem Weißton verändern lassen.

  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
  • Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
Philips Hue Outdoor (Bild: Philips)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  2. AKDB, Regensburg

Wie gehabt lassen sich diese Hue-Leuchten mit Hilfe von Sprachassistenten wie Apples Siri, Amazons Alexa oder Google Assistant steuern. Darüber hinaus gibt es eine App von Philips. Die Leuchten sind zudem in Heimautomatisierungslösungen wie Homekit integrierbar.

Die Philips Hue Lily ist ein farbiger Spot, der als Set mit drei Leuchten für rund 300 Euro in den Handel kommen soll. Die Philips Hue Calla für rund 140 Euro ist eine Sockelleuchte, die zum Beispiel zur Wegausleuchtung eingesetzt werden kann. Bei beiden Produkten lässt sich das Licht dimmen. Der Nutzer kann zwischen 16 Millionen Farben wählen.

Die White-Ambience-Serie für den Außenbereich ermöglicht es lediglich, die Helligkeit zu ändern. Die Preise für die Leuchten Lucca, Tuar und Turaco liegen bei jeweils rund 70 Euro. Technische Details dazu stehen noch aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 3,99€
  3. 4,60€
  4. (-80%) 11,99€

uschatko 13. Mär 2018

Driboxen helfen... sind nicht ganz billig aber sehr gut. Und wer sich HUE in den Garten...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

      •  /