Abo
  • Services:
Anzeige
Bravia X90C - besonders flacher 4K-Fernseher
Bravia X90C - besonders flacher 4K-Fernseher (Bild: Sony)

Smart-TV: Sony setzt voll auf Android TV

Bravia X90C - besonders flacher 4K-Fernseher
Bravia X90C - besonders flacher 4K-Fernseher (Bild: Sony)

LG hat WebOS, Samsungs TVs laufen mit Tizen - und Sony setzt auf Googles Android TV. Die neuen Smart-TVs von Sony werden damit betrieben. Dazu erhalten die Fernbedienungen einige Besonderheiten.

Anzeige

Sony wird alle neuen Smart-TVs der Bravia-Modellreihe mit Googles Android TV bestücken. Die ersten Modelle sollen im März 2015 in Deutschland auf den Markt kommen. Das verspricht eine enge Verzahnung mit anderen Android-Geräten, natürlich besonders mit den Xperia-Smartphones und -Tablets von Sony. Aber auch mit Android-Geräten anderer Hersteller sollen sich die neuen Bravia-Modelle vertragen.

  • Bravia X90C (Bild: Sony)
  • Bravia X90C (Bild: Sony)
  • Bravia X90C (Bild: Sony)
Bravia X90C (Bild: Sony)

Die Fernseher erhalten eine Fernbedienung, in die ein Touchpad und ein Mikrofon eingebaut sind. Mit dem Touchpad sollen sich Android-Apps bequem steuern lassen und mittels Mikrofon lässt sich der Fernseher mit Sprachbefehlen bedienen.

Die Android-TV-Geräte unterstützen Google Cast Ready, damit Filme, Musik oder Fotos vom Smartphone oder Tablet auf den Fernseher übertragen werden können. Neben Sony verkauft Philips alias TP Vision bereits Smart-TVs mit Android TV. Auch Philips setzt für künftige Smart-TVs auf Googles Plattform. LG setzt bei seinen Fernsehern schon länger auf WebOS, Samsung schwenkt dieses Jahr bei Smart-TVs auf Tizen um.

Neuer Bildprozessor verspricht bessere Bildqualität

In neuen Bravia-Fernsehern steckt ein neuer 4K-Prozessor namens X1. Dieser dient dazu, alle Inhalte auf 4K-Qualität hochzurechnen. Denn viele Fernsehinhalte stehen noch nicht in 4K-Qualität bereit. So werden das normale Fernsehprogramm, DVDs, Streaming-Videos oder Blu-ray-Discs bei Bedarf entsprechend konvertiert. Der Hersteller verspricht, dass auch Nicht-4K-Bildmaterial entsprechend gut aussieht.

Der Bildprozessor erkennt, wenn er Material konvertieren muss, und schaltet sich entsprechend dazu. Dabei soll er jedes einzelne Bild analysieren und Optimierungen nur auf einzelne Bildteile anwenden können. Damit soll laut Sony sichergestellt werden, dass Verbesserungen nur dort greifen, wo sie wirklich gebraucht werden. Sony verspricht, Farbabstufungen würden damit noch feiner dargestellt und selbst komplizierte Strukturen detailreich herausgearbeitet. Dabei werde störendes Rauschen unterdrückt und die Kontraste würden verbessert.

Besonders dünne 4K-Fernseher vorgestellt

Sony hat außerdem mit der neuen Modellreihe X90C besonders flache 4K-Fernseher vorgestellt. An der dünnsten Stelle sind sie nur 4,9 mm dick. Sony rühmt sich damit, dass der Fernseher noch dünner sei als viele aktuell verkaufte Smartphones.

Die neuen Modelle der X94C- und X93C-Serie können auch High-Resolution Audio-Sound wiedergeben. Das soll für bessere Klangqualität sorgen. Dabei soll jeder Ton in High-Resolution Audio-Sound verwandelt werden können. Die ersten neuen Bravia-Fernseher will Sony im März 2015 in den deutschen Handel bringen.


eye home zur Startseite
Bouncy 07. Jan 2015

Nichts was Smart-TV ist zählt zur "normalen" Nutzung eines Fernsehers, aber...

bloodyfriday 07. Jan 2015

Ich hab in den Einstellungen meines Fernsehers (Panasonic TX-L32ETW5) unter Setup...

dEEkAy 06. Jan 2015

Ich hab einen Samsung UE50HU6900 Smart TV hier mit Sprachsteuerung. Allerdings muss ich...

dsick 06. Jan 2015

es gibt überhaupt keinen Fernseher mit guten Lautsprechern,egal wie dick. Nur Menschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)
  3. 88€ (Vergleichspreis ca. 119€)

Folgen Sie uns
       


  1. Großtastenhandys im Test

    Seniorenhandys sind schlecht durchdacht

  2. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  3. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  4. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  5. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  6. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  7. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  8. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  9. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  10. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Wenn sie schon dabei sind können die ja auch...

    jokey2k | 12:02

  2. O2 bundesweit seit Jahren gestört...

    neonmag | 12:02

  3. Re: Intel im Winterschlaf

    slead | 12:01

  4. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 12:01

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    StaTiC2206 | 11:59


  1. 12:02

  2. 11:58

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:04

  6. 10:34

  7. 10:16

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel