• IT-Karriere:
  • Services:

Smart TV: Samsung legt Fernsehern Bastelanleitung für Verpackung bei

Käufer sollen aus der Pappe ihrer Samsung-TVs etwas basteln, anstatt sie wegzuwerfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Katze vor ihrem Samsung-Eigenheim
Eine Katze vor ihrem Samsung-Eigenheim (Bild: Samsung)

Der südkoreanische Hersteller Samsung stellt die Verpackung seiner Lifestyle-Fernseher Serif, Frame und Sero um: Die Kartons werden künftig aus verstärkter Wellpappe hergestellt, mit denen Käufer nach dem Auspacken ihres neuen TVs noch etwas basteln können.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wien
  2. Bechtle Onsite Services, München

Den Fernsehern liegt eine Anleitung mit Ideen bei, was aus dem Verpackungskarton hergestellt werden kann. In seiner Pressemitteilung zeigt Samsung unter anderem ein kleines Schränkchen für den Fernseher Serif, einen Zeitungsständer und ein Spielhaus für Katzen. Darüber hinaus können Nutzer natürlich auch eigene Projekte mit der Pappe angehen.

Die Kartons sind mit einem feinen weißen Punktmuster versehen, was das Zuschneiden erleichtern soll. Auf den von Samsung veröffentlichten Fotos sieht die Pappe stark genug aus, um stabile kleine Möbelstücke herzustellen. Pappe als Material für Möbel ist nichts Neues, dass der Karton eines Smart TVs als Ausgangsmaterial dient, allerdings schon.

Ideenwettbewerb mit Lifestyle-Zeitschrift

Ab dem 6. April 2020 veranstaltet Samsung mit dem britischen Lifestyle-Magazin Dezeen einen Wettbewerb, in dem die besten Ideen für Projekte mit den Fernseher-Kartons prämiert werden sollen. Die Gewinnervorschläge sollen in Samsungs Bastelanleitungen aufgenommen werden.

  • Aus den Kartons lässt sich beispielsweise ein Haus für Katzen bauen. (Bild: Samsung)
  • Hier ein Zeitungsständer, der aus der Fernseher-Pappe hergestellt wurde. (Bild: Samsung)
  • Aus der Pappe kann eine kleine Ablage gebaut werden. (Bild: Samsung)
  • Eine Katze vor ihrem Samsung-Eigenheim (Bild: Samsung)
  • Die neuen Samsung-Kartons haben ein feines Punktmuster, mit dessen Hilfe sie zugeschnitten werden können. (Bild: Samsung)
Die neuen Samsung-Kartons haben ein feines Punktmuster, mit dessen Hilfe sie zugeschnitten werden können. (Bild: Samsung)

Samsungs Lifestyle-Fernseher zeichnen sich durch ungewöhnliche Designs aus. Der TV Sero beispielsweise lässt sich um 90 Grad drehen, um auch Hochkantvideos gut anschauen zu können. Diese werden in sozialen Netzwerken häufiger verwendet. Der Fernseher Serif hat einen ungewöhnlichen Rahmen und lässt sich auf hohe Standfüße montieren. Der Frame-Fernseher soll auch als digitale Leinwand für die Darstellung von Kunstwerken dienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

sakura13 08. Apr 2020 / Themenstart

Hmm wäre der Transport nicht Ressourcen aufwendiger...

HierIch 08. Apr 2020 / Themenstart

Man könnte ja die verrückte Idee haben, dass auch bei Samsung die Softwareentwickler...

katze_sonne 08. Apr 2020 / Themenstart

Oh ja! Kann ich bestätigen. Fernsehkartons (dasselbe gilt für die Computerbildschirme...

SvD 07. Apr 2020 / Themenstart

...ohne die komischen Fernseher bekommen könnte...meiner Katze täts' gefallen :-)

andkleves 06. Apr 2020 / Themenstart

Wenn ich die Bewertungen zu Samsung Fernsehern lese (z.B. zu "the Frame") und da von...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
    •  /