• IT-Karriere:
  • Services:

Smart-TV: LG zeigt WebOS auf dem Fernseher

LG hat erste Fernseher auf Basis von WebOS vorgestellt. Es soll die Bedienung eines Smart-TV verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs WebOS-Smart-TV
LGs WebOS-Smart-TV (Bild: LG)

Wie geplant und angekündigt hat LG auf der Elektronikmesse CES 2014 in Las Vegas seine ersten Fernseher mit WebOS gezeigt. Der Einsatz von WebOS soll sicherstellen, dass sich die LG-Fernseher vom Käufer leicht in Betrieb setzen lassen. Mit Hilfe animierter Charaktere wird der Nutzer durch die Einrichtung des Geräts begleitet.

  • LG zeigt seinen Smart-TV mit WebOS. (Bild: LG)
  • LG zeigt seinen Smart-TV mit WebOS. (Bild: LG)
  • LG zeigt seinen Smart-TV mit WebOS. (Bild: LG)
LG zeigt seinen Smart-TV mit WebOS. (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)
  2. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main

Der Wechsel zwischen den Apps erfolgt ähnlich wie bei WebOS-Smartphones und -Tablets. Die Apps werden verkleinert in einer Kartenübersicht angezeigt. Der Nutzer soll so leicht zwischen ihnen wechseln können und einen guten Überblick über die laufenden Apps behalten. Die WebOS-Fernseher sollen sich mit Gesten und Sprachbefehlen steuern lassen.

Die Apps können von einem von LG stammenden Online-Store bezogen und direkt auf dem Smart-TV installiert werden. Dieser nennt sich LG Store und soll die üblichen Apps rund um digitales Fernsehen umfassen. LG wirbt bei Entwicklern dafür, dass sich Apps bequem für WebOS entwickeln lassen.

LG kaufte WebOS von HP

Ende Februar 2013 kaufte LG HP wesentliche Teile von WebOS ab. LG übernimmt den Quelltext und die Dokumentation von WebOS sowie einige Mitarbeiter, die derzeit bei HP an dem System arbeiten. Zudem schließt LG einen Lizenzvertrag mit HP, um zusätzlich einige für WebOS-Geräte relevante Patente zu lizenzieren, die im Besitz von HP bleiben. Dabei geht es um Patente, die grundlegende Funktionen des Betriebssystems und Teile der Bedienoberfläche abdecken und heute von vielen Unternehmen genutzt werden.

LG will die WebOS-Smart-TVs zunächst in Korea anbieten, danach aber auch in den USA und Europa verkaufen. Details zur Markteinführung liegen nicht vor. Auch gibt es keine Informationen dazu, wie viel die Geräte kosten werden.

Bald auch WebOS-Smartphones von LG?

LG will WebOS auf jeden Fall weiterentwickeln, und es könnte in der Zukunft sogar wieder Smartphones mit WebOS geben. Derzeit ist allerdings noch unklar, wovon es abhängt, ob LG WebOS-Smartphones entwickelt und anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

genussge 06. Jan 2014

Auf meinem Fernseher von Samsung benötigt das Aufrufen vom Smart Menü keine "5 Jahre...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /