Abo
  • Services:

Smart TV: LG veröffentlicht SDK für WebOS

Unabhängige Entwickler können nun Apps für die Smart-TVs von LG erstellen. Dafür stellt das Unternehmen ein SDK für WebOS bereit, das auf Eclipse und Virtualbox aufbaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Das SDK für WebOS von LG steht bereit.
Das SDK für WebOS von LG steht bereit. (Bild: LG)

Auf der diesjährigen Unterhaltungselektronikmesse CES im Januar zeigte LG erstmals einen Fernseher mit WebOS. Nun öffnet das Unternehmen seine Plattform für Smart-TVs auch für unabhängige App-Entwickler und stellt ein Software Development Kit (SDK) für WebOS bereit. Auf einer eigens eingerichteten Webseite stehen interessierten Programmierern begleitende Informationen bereit.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. freenet Group, Büdelsdorf

Das SDK kann über ein Kommandozeilenwerkzeug bedient werden, das es ermöglicht, schnell Projekte zu erstellen. Dazu stellt LG auch eine kleine Auswahl an Vorlagen für die Web-Apps bereit. Mit dem Werkzeug können die Apps für die Verteilung gepackt werden, wobei LG auf .ipk-Pakete setzt, die auch vor dem Kauf von WebOS durch LG für das System verwendet worden sind. Test- und Beispielcode kann aus dem Projekt leicht entfernt werden, der Quellcode für Apps, die mit dem Javascript-Framework Enyo geschrieben worden, kann automatisch verkleinert werden und Debugging-Dateien lassen sich erstellen. Über das Werkzeug lassen sich die verschiedenen Geräte verwalten, auf denen die App laufen soll.

Darüber hinaus erlaubt das Tool die Verwaltung des Emulators, die Installation von Apps darauf und enthält verschiedene Funktionen zum Finden und Beheben von Fehlern. Auf dem Emulator läuft das WebOS wie auf den Fernsehern in Full-HD-Auflösung, und auch die Benutzung mit einer Fernbedienung soll emuliert werden können. Für die integrierte Entwicklungsumgebung baut LG auf Eclipse auf. Damit wird aber nur eine Teilmenge der Operation unterstützt, die das Kommandozeilenwerkzeug anbietet. Ein Plugin für den Editor Sublime Text stellt LG bereit.

Weitere Details finden sich in den Release-Notes, ebenso wie bereits bekannte Fehler. Das SDK steht für Windows 7, OS X Lion und folgende sowie für Linux zum Download bereit, die Linux-Versionen sind auf die Verwendung mit Ubuntu 10.04 und 12.04 ausgelegt. Außerdem müssen Virtualbox und das Oracle JDK installiert sein, eine Verwendung mit dem OpenJDK ist derzeit noch nicht möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

naranek 25. Jun 2014

Mir eigentlich nicht... Also zum Beispiel ein Tool, was dich ähnlich wie Google Now daran...

Zockmock 25. Jun 2014

Bin mir nicht sicher und halte meine These für sehr gewagt aber ich glaube ein SDK für...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /