Smart TV: Google bringt ungewollte Inhalte auf Android TV

Besitzer teurer Sony-Fernseher oder Streaming-Boxen dürften sich in den kommenden Wochen über eine neue Leiste in ihrem Homescreen wundern: Google testet gesponsorte Inhalte für Android TV. Aktuell lässt sich die möglicherweise ungewünschte neue Zeile mit einem Trick wieder verstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Startbildschirm von Android TV
Der Startbildschirm von Android TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google verteilt aktuell ein Update für Android TV, das der Smart-TV-Oberfläche eine Zeile mit gesponsorten Inhalten hinzufügt. Wie XDA Developers berichtet, werden die wie herkömmliche Inhalte verpackten Anzeigen unter anderem auf Sonys Smart-TVs sowie Set-Top-Boxen von Xiaomi oder Nvidia angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Web-Security
    HANSALOG BPS GmbH, Ankum, Dortmund, Hamburg
Detailsuche

Insbesondere für Käufer der mitunter nicht günstigen Sony-Fernseher könnte dies ein Ärgernis sein. Google hat XDA Developers den Schritt bestätigt. „Android TV fühlt sich verpflichtet, die Entertainment-Erfahrung zu Hause zu optimieren und zu personalisieren", so ein Sprecher von Google. „Wir untersuchen neue Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Daher haben wir ein Pilotprogramm gestartet, um gesponsorte Inhalte auf dem Startbildschirm von Android TV anzuzeigen."

Inwieweit es von Nutzern als Interaktion gewertet wird, eine zusätzliche Reihe an Inhalten zu sehen, nach denen sie nicht gefragt haben, ist zumindest debattierungswürdig. Es ist nicht vorgesehen, dass Nutzer die Einblendungen wieder verstecken - zumindest offiziell.

Entfernung der Anzeigen durch Trick möglich

Wie ein Nutzer auf Reddit festgestellt hat, lassen sich die Werbeanzeigen aber mit einem Trick wieder entfernen. Dafür müssen die Updates für die Android TV Core Services deinstalliert werden. Dadurch stürzt der Startbildschirm ab, nach einem Druck auf die Home-Taste startet er aber wieder neu. Nun können Nutzer auf der Einstellungsseite des Sponsored-Kanals einen Schiebeschalter umlegen, um ihn zu deaktivieren.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dieser Auswahlschalter ist nur dann sichtbar, wenn nicht die aktuellen Updates installiert sind. Nutzer müssen also die automatischen Aktualisierungen für die Android TV Core Services abschalten, damit die Werbeanzeigen nicht durch ein Update wieder auftauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

Cyrano_B 08. Apr 2019

Hab gestern auf meinem raspi ein pi-hole in Betrieb genommen und nach einem Tag sieht man...

das_mav 05. Apr 2019

Unfassbar. Skandal. Wo sind die Kameras? Mal ehrlich: War genau ist daran jetzt du schlimm?

drvsouth 05. Apr 2019

Was hindert dich daran, deinen jetzigen TV als reinen Bildschirm zu betreiben? Stell den...

theFiend 05. Apr 2019

Zeig mir mal ein neues "dummes" Gerät!

Keridalspidialose 05. Apr 2019

"Wir untersuchen neue Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Daher haben wir ein...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /