Abo
  • IT-Karriere:

Smart TV: Google bringt ungewollte Inhalte auf Android TV

Besitzer teurer Sony-Fernseher oder Streaming-Boxen dürften sich in den kommenden Wochen über eine neue Leiste in ihrem Homescreen wundern: Google testet gesponsorte Inhalte für Android TV. Aktuell lässt sich die möglicherweise ungewünschte neue Zeile mit einem Trick wieder verstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Startbildschirm von Android TV
Der Startbildschirm von Android TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google verteilt aktuell ein Update für Android TV, das der Smart-TV-Oberfläche eine Zeile mit gesponsorten Inhalten hinzufügt. Wie XDA Developers berichtet, werden die wie herkömmliche Inhalte verpackten Anzeigen unter anderem auf Sonys Smart-TVs sowie Set-Top-Boxen von Xiaomi oder Nvidia angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal

Insbesondere für Käufer der mitunter nicht günstigen Sony-Fernseher könnte dies ein Ärgernis sein. Google hat XDA Developers den Schritt bestätigt. „Android TV fühlt sich verpflichtet, die Entertainment-Erfahrung zu Hause zu optimieren und zu personalisieren", so ein Sprecher von Google. „Wir untersuchen neue Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Daher haben wir ein Pilotprogramm gestartet, um gesponsorte Inhalte auf dem Startbildschirm von Android TV anzuzeigen."

Inwieweit es von Nutzern als Interaktion gewertet wird, eine zusätzliche Reihe an Inhalten zu sehen, nach denen sie nicht gefragt haben, ist zumindest debattierungswürdig. Es ist nicht vorgesehen, dass Nutzer die Einblendungen wieder verstecken - zumindest offiziell.

Entfernung der Anzeigen durch Trick möglich

Wie ein Nutzer auf Reddit festgestellt hat, lassen sich die Werbeanzeigen aber mit einem Trick wieder entfernen. Dafür müssen die Updates für die Android TV Core Services deinstalliert werden. Dadurch stürzt der Startbildschirm ab, nach einem Druck auf die Home-Taste startet er aber wieder neu. Nun können Nutzer auf der Einstellungsseite des Sponsored-Kanals einen Schiebeschalter umlegen, um ihn zu deaktivieren.

Dieser Auswahlschalter ist nur dann sichtbar, wenn nicht die aktuellen Updates installiert sind. Nutzer müssen also die automatischen Aktualisierungen für die Android TV Core Services abschalten, damit die Werbeanzeigen nicht durch ein Update wieder auftauchen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Cyrano_B 08. Apr 2019

Hab gestern auf meinem raspi ein pi-hole in Betrieb genommen und nach einem Tag sieht man...

das_mav 05. Apr 2019

Unfassbar. Skandal. Wo sind die Kameras? Mal ehrlich: War genau ist daran jetzt du schlimm?

drvsouth 05. Apr 2019

Was hindert dich daran, deinen jetzigen TV als reinen Bildschirm zu betreiben? Stell den...

theFiend 05. Apr 2019

Zeig mir mal ein neues "dummes" Gerät!

Keridalspidialose 05. Apr 2019

"Wir untersuchen neue Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Daher haben wir ein...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
    Forschung
    Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

    Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
    2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
    3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
    Endpoint Security
    IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
    Von Anna Biselli

    1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
    2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
    3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

      •  /