• IT-Karriere:
  • Services:

Smart Speaker: Teufels Streaminglösung für Android-Smartphones

Teufel bringt den Smart Speaker for Android auf den Markt, der nun auch direkt Musik aus dem Speicher von Android-Geräten wiedergeben kann. Vom Raumfeld One unterscheidet er sich in nichts als dem Namen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Smart Speaker for Android - auch Raumfeld One genannt
Der Smart Speaker for Android - auch Raumfeld One genannt (Bild: Teufel)

Mit einer neuen Firmware für den Raumfeld One by Teufel können Android-basierte Smartphones und Tablets selbst als Musikquelle dienen. Zuvor dienten sie - ebenso wie iPhones und iPads - nur als Fernsteuerung für Teufels Netzwerkaudioplayer, die Musik musste entweder vom Netzwerklaufwerk (Netzwerkfreigabe, Samba), einem DLNA-Server oder einem Dienst wie Last.fm gestreamt werden. Zur Wiedergabe von Musik aus dem Flash-Speicher oder einer Speicherkarte im Android-Gerät wurde auch die Raumfeld-App aktualisiert, sie steht im Google Play Store kostenlos zum Download zur Verfügung.

  • Mit der Raumfeld-App kann nun auch auf dem Android-Gerät gespeicherte Musik zum Raumfeld One/Smart Speaker for Android gestreamt werden. (Bild: Teufel)
  • Mit der Raumfeld-App kann nun auch auf dem Android-Gerät gespeicherte Musik zum  Raumfeld One/Smart Speaker for Android gestreamt werden. (Bild: Teufel)
Mit der Raumfeld-App kann nun auch auf dem Android-Gerät gespeicherte Musik zum Raumfeld One/Smart Speaker for Android gestreamt werden. (Bild: Teufel)
Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Um das Multi-Room-fähige Raumfeld-Audiosystem einem breiteren Publikum verständlicher zu machen, bietet der Berliner Lautsprecherhersteller Teufel den Raumfeld One nun auch noch parallel unter einem neuen beschreibenderen Namen für ebenfalls 450 Euro an. Mit gleicher Beschriftung, denselben Apps, aber als "Smart Speaker for Android" soll das Gerät nun neue Kunden auf sich aufmerksam machen: solche, die etwas für die Musikwiedergabe mit dem Smartphone suchen, das ähnlich bequem ist wie Apples Airplay-Streaming.

Synchron-Streaming

Der Unterschied ist allerdings, dass Airplay auch von anderen iOS-Anwendungen genutzt werden kann, während beim Smart Speaker for Android respektive dem Raumfeld One nur die Raumfeld-App zur Musikwiedergabe zur Verfügung steht. Dafür können aber verschiedene Raumfeld-Geräte - neben dem Raumfeld One auch die Raumfeld Speaker S, M und L - getrennt voneinander oder perfekt synchronisiert angesteuert werden, etwa um die ganze Wohnung bei einer Party ohne Echoeffekt zu beschallen. Das ist allerdings etwas, das erst erklärt und erlebt und werden muss, ähnlich wie bei Sonos - im Unterschied zu Sonos, deren Systeme bei vielen Hi-Fi-Händlern zu finden sind, setzt Teufel aber ausschließlich auf den eigenen Onlinevertrieb.

Die Raumfeld-Geräte verbinden sich per WLAN oder Ethernet mit dem Heimnetzwerk, erhalten die Musik vom Android-Gerät über UPnP/DLNA und verstehen sich auf Audioformate von MP3 über OGG bis FLAC. Dabei werden auch hochauflösende Audiodateien in 24 Bit und 96 kHz unterstützt.

Im Raumfeld One/Smart Speaker for Android sitzen zwei 65-mm-Konustöner und zwei 25-mm-Gewebekalotten sowie ein dezidierter Downfire-Subwoofer mit 130 mm Durchmesser. Angetrieben werden sie von einer Class-D-Endstufe mit 100 Watt Leistung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

schwar2ss 08. Mai 2012

Probier mal BubbleUPNP. Super DLNA Streamer, Client & Mediator. KAnn ich wärmstens empfehlen

Bouncy 08. Mai 2012

Sieht interessant aus, gibt es Alternatives auch weniger Feature-überfüllt? Airplay und...

Bouncy 08. Mai 2012

Ein eigenes Protokoll, das von kaum einem BT-Gerät unterstützt wird? Jedes nicht-Apple...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /