Abo
  • IT-Karriere:

Vernetzte Lautsprecher: Sonos stellt Einbau-Lautsprecher vor

In Zusammenarbeit mit Sonance hat Sonos Lautsprecher entwickelt, die sich direkt in eine Wand oder die Decke einbauen lassen. Angesteuert werden sie wie übliche Sonos-Lautsprecher, gedacht sind sie unter anderem für Fachhändler. Auch einen neuen Outdoor-Lautsprecher gibt es.

Artikel veröffentlicht am ,
Die beiden neuen Einbau-Lautsprecher, der Outdoor Speaker und der Sonos Amp
Die beiden neuen Einbau-Lautsprecher, der Outdoor Speaker und der Sonos Amp (Bild: Sonos)

Sonos hat neue Modelle seiner vernetzten Lautsprecher vorgestellt: In Zusammenarbeit mit Sonance bietet der US-Hersteller den In-Ceiling Speaker und den In-Wall Speaker an, die sich jeweils in die Decke oder in eine Wand montieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg

Auf diese Weise stehen keine Lautsprecher im Raum herum, wie es bei bisherigen Sonos-Laustpsrecher der Fall ist. Dem Hersteller zufolge sind die Geräte eher für Fachhändler gedacht und weniger für den privaten Bereich. Natürlich können sich auch Endverbraucher einen Lautsprecher in die Wand oder die Decke einbauen, ein derartiger Anwendungsfall dürfte aber eher selten sein.

Lautsprecher drahtlos ansteuerbar

Die Lautsprecher lassen sich wie bisherige Sonos-Geräte ansteuern. Nutzer können also zahlreiche Streaming-Dienste über die Lautsprecher verwenden, Musik per Airplay 2 abspielen und die Lautsprecher über die Sonos-App ansteuern. Zudem können Nutzer den Klang per Trueplay-Funktion über ein iPhone oder iPad an die örtlichen Gegebenheiten anpassen lassen.

Neben den beiden neuen Lautsprechern für den Innenraum hat Sonos zusammen mit Sonance auch einen Lautsprecher für draußen entwickelt. Dieser soll Feuchtigkeit, Wasser, Salznebel, UV-Strahlen und Minusgraden standhalten.

Die neuen Lautsprecher lassen sich alle auch über den Sonos Amp ansteuern, den der Hersteller auf der Ifa 2018 vorgestellt hatte. Der Sonos Amp soll ab dem 12. Februar 2019 erhältlich sein und wie angekündigt 700 Euro kosten.

Preise beginnen bei 700 Euro

Der In-Wall Speaker soll 700 Euro pro Paar kosten. Der In-Ceiling Speaker wird ebenfalls als Paar zum gleichen Preis in den Handel gehen. Vorbestellungen sind ab sofort möglich, verfügbar sollen die Geräte ab dem 26. Februar 2019 sein. Der Outdoor Speaker soll ab April 2019 erhältlich sein und 900 Euro pro Paar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 4,31€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

ezadoo 06. Feb 2019

Es steht im Text: Zitat: Die Lautsprecher lassen sich wie bisherige Sonos-Geräte...

ezadoo 06. Feb 2019

Da habt ihr mich falsch verstanden. Ich meine nicht, dass Sonos an sich zu teuer ist...

budweiser 06. Feb 2019

Die Alexa-Integration finde ich auch etwas schwach, möglicherweise ist es aber auch auf...

M.P. 05. Feb 2019

Da gab es auch noch in Veranstaltungsräumen und Kaufhäusern schöne Einbaulautsprecher ...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /