Abo
  • IT-Karriere:

Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart Plug kostet 30 Euro
Smart Plug kostet 30 Euro (Bild: Amazon)

Mit smarten Steckdosen kann die eigene Wohnung oder das eigene Haus intelligenter gemacht werden. Die Steckdosen sind über Apps steuerbar, können auf Zuruf mit smarten Lautsprechern umgeschaltet oder mittels Zeitschaltung automatisiert ein- oder ausgeschaltet werden. In diesem Marktsegment wird Amazon ebenfalls aktiv und sieht den Smart Plug vor allem als Ergänzung zu Alexa-Lautsprechern.

Stellenmarkt
  1. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Der Smart Plug von Amazon benötigt keine zentrale Steuereinheit, sondern kann direkt über einen Alexa-Lautsprecher auf Zuruf bedient werden. Die Steckdose wird über WLAN angesteuert. Wenn an die smarte Steckdose eine Lampe gesteckt wird, kann diese Lampe mit Sprachbefehlen ein- und ausgeschaltet werden. Dafür muss keine smarte Lampe wie etwa Philips Hue angeschafft werden.

Aber auch eine Kaffeemaschine, ein Wasserkocher oder ähnliches kann darüber so benutzt werden, dass die betreffenden Geräte aus der Ferne eingeschaltet werden können.

  • Smart Plug (Bild: Amazon)
  • Smart Plug (Bild: Amazon)
  • Smart Plug (Bild: Amazon)
Smart Plug (Bild: Amazon)

Wenn die Steuerung per Sprache nicht erwünscht ist, kann die Steckdose auch über die Alexa-App geschaltet werden. Hier können auch Routinen angelegt werden, um Aufgaben zu automatisieren. Das spontane Umschalten über die Alexa-App wird darüber keine Freude bereiten, weil diese App immer noch lange zum Starten braucht und eher träge reagiert. Es kann einige Sekunden dauern, bis Menüpunkte in der App aufgerufen sind.

Offen ist derzeit, ob die smarte Steckdose auch mit dem Google Assistant oder Apples Siri angesprochen werden kann. Viele Smart-Home-Hersteller unterstützen Alexa, Google Assistant und Siri, damit der Kunde entscheiden kann, mit welchem digitalen Assistenten er arbeiten möchte.

Amazon will die smarte Steckdose namens Smart Plug für 30 Euro am 17. Oktober 2018 auf den Markt bringen, die Vorbestellung ist bereits möglich. Damit liegt die Steckdose im Preisbereich anderer smarter Steckdosen, die aber teilweise einen Smart-Home-Hub benötigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

Bersu 25. Sep 2018

sah auf der IFA wesentlich schicker aus und braucht auch kein Hub.

p h o s m o 24. Sep 2018

Ich wollte gerade fragen, wo es die Osram Smart+ Plug für den Preis gibt, habe es...

x2k 24. Sep 2018

Technisch ist das nun wirklich nichts kompliziertes. Ein Relais ein esp8266. 10 min Zeit...

Pinguin 23. Sep 2018

Ähnlich - nur das die Daten (Sprache) heute in der Cloud landen, was man den Leuten, die...

Anonymer Nutzer 23. Sep 2018

Ich habe eine zum Prime Day für 10 Euro von TP-Link gekauft. Ich habe einen kleinen...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

      •  /