Abo
  • Services:
Anzeige
Smart Parking
Smart Parking (Bild: Siemens)

Smart Parking: Sensoren in Straßenlampen sollen Falschparker erkennen

Smart Parking
Smart Parking (Bild: Siemens)

Die Integrated Smart Parking Solution von Siemens kann von der Straßenlaterne aus mit Radarsensoren Parkplätze überwachen und feststellen, wie groß die freien Parklücken sind. Auch beim Erkennen von Falschparkern hilft das System, das jetzt probeweise in Berlin entstehen soll.

Anzeige

Das radarbasierte Sensorsystem von Siemens kann erkennen, wo Parkraum verfügbar ist. Da es dauerhaft die Plätze überwachen kann, lässt sich auch feststellen, wie lange die Fahrzeuge schon parken. Je nach Erfassungswinkel kann ferner ein Falschparker erkannt werden.

In der Bundesallee nahe dem Walther-Schreiber-Platz in Berlin wird ab Mai 2015 eine Testumgebung mit den neuen Sensoren aufgebaut, wie der Berliner Tagesspiegel berichtet. Die Informationen könnten für Autofahrer auf Parkplatzsuche aufbereitet werden, beispielsweise als App fürs Smartphone. Allerdings kann so auch überwacht werden, wo Falschparker stehen. Das System ist dem Bericht zufolge in den Straßenlaternen untergebracht. Das Ordnungsamt kann dann gezielt Mitarbeiter losschicken, um die Falschparker zu erwischen. Eine Kamera besitzt das Siemens-System nicht.

Durch die Datenerfassung könnte es künftig auch leichter sein, Parkgebühren und Parkvorschriften zu optimieren, beispielsweise um Dauerparken zu verhindern und Kurzparkern entsprechende Angebote machen zu können.

Neben der Auffüllung der Stadtkasse durch die Knöllchen könnte auch der Parkplatz-Suchverkehr reduziert werden. Wird das System später einmal im größeren Maßstab gebaut, könnte der Verkehr von Gegenden mit hohem Parkdruck in weniger nachgefragte Gebiete umgeleitet werden.

Ob sich das Smart Parking (pdf) in Berlin durchsetzt, wird vom Ergebnis des Feldversuchs sowie der Finanzierbarkeit und Akzeptanz der Lösung abhängen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 04. Apr 2015

Notarzteinsatz, Polizeieinsatz, Brand, Stromausfall - alles schon erlebt, wenn auch nur...

Neuro-Chef 04. Apr 2015

Ein Parkplatz ist nur ein Platz, wo man parken kann. Wenn man darf, umso besser. Mein...

Neuro-Chef 04. Apr 2015

In Kreuzberg kenne ich das ja auch, aber direkt bei mir in der Straße ist es ziemlich...

der kleine boss 24. Mär 2015

Sag mal, liest hier einer auch mal den Artikel? Dauerüberwachung, Datenschutz, überall...

der_wahre_hannes 24. Mär 2015

Ich stehe grundsätzlich allem skeptisch gegenüber, was man zur besseren Überwachung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  3. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  4. HDPnet GmbH, Heidelberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Ist doch Standard

    DetlevCM | 20:10

  2. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 20:09

  3. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 20:09

  4. Re: palmsecure

    computerversteher | 20:07

  5. Re: Wer braucht schon Kunden?

    ArcherV | 19:59


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel