Abo
  • IT-Karriere:

Smart Lock: Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln

Ein SSH-Schlüssel, der einfach extrahiert werden kann. Passwörter, die man leicht auslesen kann. Keine guten Voraussetzungen für ein smartes Türschloss, fanden auch Sicherheitsforscher.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Ein altmodisches Schloss wäre sicherer gewesen.
Ein altmodisches Schloss wäre sicherer gewesen. (Bild: Jan Tinneberg/unsplash.com)

Ein smartes Türschloss, gesteuert von einem Kästchen, das auch andere IoT-Geräte im Haushalt steuert: keine gute Idee. Sicherheitsforscher konnten einen Smart Hub des kroatischen Herstellers Zipato hacken und mit ein paar Zeilen Code Türschlösser öffnen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. BWI GmbH, Bonn

Techcrunch berichtete über die Schwachstellen bei Zipamicro, einem Gerät, das für unter 100 Euro zu haben ist. Der unveränderbare private SSH-Schlüssel für den Administrator befand sich auf der SD-Karte des Geräts. Damit konnten sie gehashte Passwörter von dem Gerät auslesen und sich einloggen, ohne die Klartext-Passwörter zu kennen.

Die Angreifer müssen sich lediglich im gleichen Netz befinden wie der zugehörige Hub. Fünf Geräte, die direkt mit dem Internet verbunden waren, hätten sie über die Internet-of-Things-Suchmaschine Shodan finden können, so die Forscher.

Dem Hersteller meldeten sie die Sicherheitslücke im März, etwa zwei Wochen später war sie geschlossen. Wie viele Hubs betroffen waren, ließe sich nicht mit Sicherheit sagen, sagte Zipato. Es gebe jedoch 112.000 Geräte in 20.000 Haushalten.

Nicht der erste Angriff auf smarte Schlösser

Immer wieder werden Sicherheitslücken in IoT-Geräten und elektronischen Schlössern gefunden. Im Jahr 2016 demonstrierten Hacker, dass sie 12 von 16 untersuchten Bluetooth-Smartlocks knacken konnten. Finnische Forscher konnten im vergangenen Jahr Generalschlüssel für ein Schlüsselkartensystem generieren - ihr Angriff war jedoch wesentlich aufwendiger.

Mit der Schadsoftware Silex hatten Angreifer im Juni in wenigen Stunden 2.000 Geräte zerstört. Ähnliches passierte mit der Brickerbot-Software, die im Jahr 2017 sogar zwei Millionen Geräte beschädigte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

Midhat 08. Jul 2019 / Themenstart

Muss ich den meisten hier zustimmen. Es ist so, dass kein Schloss wirklich zu 100...

robinx999 04. Jul 2019 / Themenstart

Hab kein Geld mehr steckt alles in dem Schloss ;) Wobei zumindest viele Sagen...

Auspuffanlage 04. Jul 2019 / Themenstart

Da bin ich auch froh, dass es zeitnah gefixt wurde :)

ML82 03. Jul 2019 / Themenstart

er fungiert damit als ansteuerung des riegelsystems, gehört damit zum schießmechanismus.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /